Motto "200 Jahre Fahrrad - Zurück in die Zukunft"

Jugend-Kurzfilm-Wettbewerb "Like it - Bike it": geht in die vierte Runde

Foto zu dem Text "Jugend-Kurzfilm-Wettbewerb
| Foto: like-it-bike-it.de

04.09.2016  |  200 Jahre Fahrrad - und die Entwicklungsmöglichkeiten des zeitlosen Wegbegleiters sind noch lange nicht ausgeschöpft: Der Jugend-Kurzfilm-Wettbewerb "Like it - Bike it" möchte daher die nächste Runde nutzen, um Jugendliche zum Spielen mit dem Film-Motto "Zurück in die Zukunft" anzuregen.

Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt:
Ob zurück in die Vergangenheit, oder mit dem Rad als Zeitmaschine in die Zukunft - alles ist möglich. "Ziel des Wettbewerbs ist es in diesem Jahr, dass sich die Jugendlichen von Karl Drais inspirieren lassen, und ihren Erfindergeist zum Thema Radfahren mobilisieren", erklärt Mareike Schiffels, die für die Agentur tippingpoints den Wettbewerb in diesem Jahr umsetzt.

Gesucht werden Filmbeiträge und Situationsfotos, in denen Jugendliche ihre Assoziationen und Emotionen zum Thema Fahrrad-Jubiläum zeigen. Mitmachen wird in diesem Jahr noch einfacher, denn mit dem "Entdecker-Preis" gibt es eine neue Teilnahmemöglichkeit: Neben Kurzfilmen können nun auch Fotos oder einfache Video-Sequenzen eingereicht werden.

Wer auf instagram die meisten Herzen
für seine Entdeckung erhält, wird mit Extra-Preisen belohnt. Gefördert wird der Kurzfilm-Wettbewerb mit Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 (NRVP) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Für die jugendlichen Filmemacher heißt das ab sofort wieder: Ideen finden, Drehbuch schreiben, Kamera oder Handy bereithalten. Die Teilnahmebedingungen bleiben unverändert: Jugendliche im Alter von 11 bis 18 Jahren können Filme rund um das Motto "200 Jahre Fahrrad - Zurück in die Zukunft" über den Wettbewerbs-Blog (siehe Link hier unten) bei den Organisatoren einreichen.

Sind alle rechtlichen Vorgaben eingehalten,
werden die Filme auf dem "Like it - Bike it"-YouTube-Kanal veröffentlicht. Dann können die Filmemacher auch selbst ihre Filme im Netz und auf ihren Social-Media-Kanälen bewerben, um möglichst viele Klicks und Likes für ihre Filme zu sammeln. Die meistgeklickten Filme werden dann der prominenten Jury, in der unter anderem Regisseur Mike Marzuk und Schauspielerin Valeria Eisenbart sitzen, zur Beurteilung vorgelegt.

Filme können ab sofort bis zum 27. Januar 2017 eingereicht werden. Auch in der vierten Wettbewerbsrunde werden die Gewinnerinnen und Gewinner mit tollen Preisen belohnt: Alle Gewinner-Teams reisen zur Preisverleihung nach Berlin, wo sie ihre Platzierung erfahren, und ihre Sachpreise erhalten.

Die Erstplatzierten gewinnen neue Fahrräder,

der Preis für die Zweiten ist eine Action-Kamera. Außerdem gibt es viele weitere Preise rund ums Fahrrad zu gewinnen. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Gruppenpreises erwartet ein Kino-Event in ihrem Heimatort. Neben dem eigenen Film läuft dort auch ein aktueller Kinofilm auf großer Leinwand.

Zur Bewerbung des Wettbewerbs finden auf dem instagram-Kanal des Wettbewerbs immer wieder kleine Gewinnspiele statt, bei denen die Jugendlichen schöne und nützliche Überraschungen rund ums Fahrrad bekommen können.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine