Zu viele Teilnehmer - Montalcino, Buonconvento und Eltville finden statt

L’Eroica: Gaiole und Dolomiten abgesagt

Foto zu dem Text "L’Eroica: Gaiole und Dolomiten abgesagt"
| Foto: eroica.cc

07.08.2020  |  (rsn) - Keine schönen Tage für viele Liebhaber/innen historischer Rennräder: Die "Ur-Eroica" in Gaiole, geplant für den 3. und 4. Oktober im Chianti, wurde von den Veranstaltern gestern abgesagt (rsn berichtete), und heute auch die "Eroica Dolomiti" am 5. September in Innichen/ Südtirol..

Grund ist in erster Linie die Entscheidung der italienischen Regierung vom 6. August, den Ausnahmezustand bis zum 15. Oktober zu verlängern. Damit sind bei Sportveranstaltungen im Freien weiterhin maximal 1000 Teilnehmer und Zuschauer zugelassen. "Wir hatten Regeln erarbeitet, aber diese hätten die Atmosphäre der Eroica zerstört. Die Absage war daher unumgänglich", so die Pressemeldung des Eroica-Veranstalters. 

Nicht betroffen sind - bisher - am 30. August L’Eroica Montalcino mit insgesamt sechs Strecken, und die aus dem Frühjahr verlegte Nuova Eroica am 25. Oktober in Buonconvento, bei der auch Gravelbikes und moderne Rennräder zugelassen sind.

Auch die Eroica Germania in Eltville am 22. August wird nach derzeitigem Stand wie geplant über die Bühne gehen - mit maximal 500 Starter/innen auf drei Strecken (130 km, 77 km, 41 km); die Online-Anmeldung läuft noch bis 16. August.

Neben dem Original "Eroica di Gaiole" gibt es mittlerweile weltweit 13 Ableger des legendären Retro-Rennens, etwa in Montagu (Südafrika), in Paso Robles (USA) oder am Mount Fuji (Japan), in England, Holland und Spanien (mehr dazu siehe Link). Corona-bedingt mussten jedoch dieses Jahr einige abgesagt werden.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine