Belgier gibt Debüt bei Rund um Köln

Boonen hofft auf Rückkehr der Deutschland Tour

Von Christoph Adamietz aus Köln

Foto zu dem Text "Boonen hofft auf Rückkehr der Deutschland Tour"
Tom Boonen (Etixx-Quick-Step) | Foto: Cor Vos

14.06.2015  |  (rsn) - In den vergangenen elf Jahren bestritt Tom Boonen (Etixx-Quick-Step) gerade einmal zwei Renntage in Deutschland - bei den Vattenfall Cyclassics stand der Belgier 2009 und 2012 am Start. Diesen Dreijahres-Rhytmus führt er heute mit seinem Debüt bei Rund um Köln fort.

„Ich kenne das Rennen nicht, aber das hier ist eine tolle Gegend, um ein Rennen zu machen", meinte Boonen vor dem Start in Gummersbach zu radsport-news.com.

An Deutschland hat der 34-Jährige trotz seiner seltenen Einsätze gute Erinnerungen, gewann er doch 2004 zwei Etappen der Deutschland-Tour. „Hier hat man immer gute Hotels, gut organisierte Rennen. Ich hoffe, dass sie die Deutschland Tour wieder zurückkommen lassen können", so Boonen.

Ob bei der 99. Auflage von Rund um Köln ein dritter Sieg dazu kommt, bleibt abzuwarten. Denn der rheinische Klassiker dient Boonen vor allem als Härtetest für die European Games, die nächste Woche erstmals in Baku ausgetragen werden. Danach wird sich Boonen auf die Belgischen Straßenmeisterschaften konzentrieren. „In der zweiten Saisonhälfte lege ich meinen Fokus dann auf die WM und bereite mich entsprechend vor", sagte der Klassikerspezialist.

Vor allem auf einen neuerlichen WM-Triumph ist Boonen heiß.„Wenn ich mir einen Sieg bei einem Rennen wünschen könnte, dann bei der WM. Ich weiß, dass es schwierig wird dort zu gewinnen, aber man muss immer Ziele haben", sagte er mit Blick auf die Titelkämpfe in Richmond im US-Bundesstaat Virginia.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine