Jetzt auf Platz 23 im Gesamtklassement

Voss hält an „superschwerem Tag" lange bei den Rundfahrt-Assen mit

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Voss hält an „superschwerem Tag
Paul Voss (Bora-Argon 18) | Foto: Cor Vos

12.06.2015  |  (rsn) - Schon auf der 5. Etappe des Critérium du Dauphiné war Paul Voß die Nummer eins bei Bora-Argon 18, und diesen Status hat der 29-Jährige am verregneten sechsten Tag der Rundfahrt noch einmal eindrucksvoll unterstrichen. Während der Rest des Teams bei höllischen Anfangsgeschwindigkeiten schon nach 30 Kilometern schon nicht mehr zur Favoritengruppe gehörte, behauptete sich Voß lange in der Gruppe um das Gelbe Trikot von Tejay van Garderen (BMC) sowie Tour-Favorit Chris Froome (Sky) und wurde in Villard-de-Lans schließlich 26. des Tagesklassements - 6:13 Minuten hinter Tagessieger Rui Costa (Lampre-Merida).

„Das war ein superschwerer Tag und eine sehr gute Leistung von Paul", bilanzierte sein Sportlicher Leiter Enrico Poitschke. Er hat gestern schon gezeigt, dass er in toller Verfassung ist und hat heute gleich noch mal nachgelegt."

Voß ist vor den zwei schweren Abschlussetappen nun 23. der Gesamtwertung und hat 1:02 Minute Rückstand auf den 20. Platz des Spaniers Ruben Plaza (Lampre-Merida). Ob er die Top 20 noch wird angreifen können, bleibt abzuwarten. Jedenfalls erwartet Poitschke von ihm wie vom gesamten Team am Samstag und Sonntag Vollgas: Jeder unserer Fahrer fährt mit der Maßgabe, ans Limit zu gehen und sich maximal zu belasten", so der 45-Jährige. Jeder hat freie Fahrt und damit auch die Chance, sich für die Tour de France-Auswahl anzubieten."

Bora-Argon 18 gab am Donnerstag eine 13-köpfige Vorauswahl für die am 4. Juli beginnende Frankreich-Rundfahrt bekannt. Voß steht selbstverständlich auf der Liste und drängt sich derzeit geradezu auf.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine