Cycling USA zelebriert Gleichberechtigung

Talansky und Armstrong US-Zeitfahrmeister

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Talansky und Armstrong US-Zeitfahrmeister"
Andrew Talansky (Cannondale-Garmin) wurde in Chattanooga US-Zeitfahrmeister. | Foto: Cor Vos

23.05.2015  |  (rsn) - Andrew Talansky (Cannondale-Garmin) und Kristin Armstrong (Twenty16) haben in Chattanooga die US-Meisterschaften im Einzelzeitfahren gewonnen. Auf einem für beide Geschlechter identischen Kurs mit 30,9 Kilometern Länge setzte sich Talansky bei den Männern mit zehn Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Ben King durch. Dritter wurde mit zwölf Sekunden Rückstand David Williams (Jamis-Hagen Bermans).

Das Rennen der Frauen gewann die erste vor wenigen Wochen in den Elitezirkus zurückgekehrte Olympiasiegerin von 2008 und 2012, Armstrong, vor ihrer Teamkollegin Carmen Small und Amber Neben. Small war 13 Sekunden langsamer als die Siegerin, Neben fehlten 18 Sekunden.

Mit ihrer Zeit von 42:08 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 44,003 km/h wäre Armstrong im Männerrennen auf Rang 17 gelandet - genau wie auch Small oder Neben. Talansky benötigte für den Parcours 38:48 Minuten, was einem Schnitt von 47,784 km/h entsprach.

Nicht nur die Distanz der beiden Zeitfahrrennen war für Männer und Frauen identisch, auch für das Preisgeld griff der Verband mit Hilfe seiner Sponsoren gleich tief in die Geldbörse. 1.000 US-Dollar gewannen Talansky und Armstrong. Bei den Männern wurden 21 Fahrer gewertet, bei den Frauen 40.

Im Straßenrennen am Montag müssen die Fahrer und Fahrerinnen auf dem 30 Kilometer langen Rundkurs rund um die Stadt in Tennessee einen knapp 550 Meter hohen Berg überwinden - die Männer sechs Mal, die Frauen vier Mal. Das Ziel liegt allerdings im Tal.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 74° GP della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)