Konovalovas gewinnt 4 Tage von Dünkirchen

Coquard muss gleich zwei Mal mit Rang zwei Vorlieb nehmen

Foto zu dem Text "Coquard muss gleich zwei Mal mit Rang zwei Vorlieb nehmen"
Bryan Coquard (Europcar) | Foto: Cor Vos

10.05.2015  |  (rsn) - Massensprint und keine Veränderungen in der Gesamtwertung - die Schlussetappe der Vier Tage von Dünkirchen (2.HC) verlief so, wie man es hatte erwarten können.

Während im Sprint der Belgier Edward Theuns (Topsport Vlaanderen) knapp die Nase vor dem Franzosen Bryan Coquard (Europcar) vorne hatte, blieb der Litauer Ignatas Konovalovas (Marseille 13 KTM) an der Spitze der Gesamtwertung. Auch hier musste Coquard (+0:14) mit Rang zwei Vorlieb nehmen. Für den Franzosen blieb nur der Trost, die Punktewertung für sich entschieden zu haben.

"Ich bin sehr glücklich, die Rundfahrt mit einem Sieg abschließen zu können. Ich hatte nach dem Klassikern eine Pause eingelegt, habe mich hier aber gut, wenn auch nicht super gefühlt. Dieser Sieg gibt mir nach der Pause zusätzlich Motivation", erklärte Theuns

Für das Team Bora-Argon 18 enmdete die 61. Austragung mit gemischten Gefühlen. Zwar konnte Michael Schwarzmann im Sprint mit Rang sechs überzeugen, dafür musste allerdings Klassementfahrer Björn Thurau aufgrund seiner Knieverletzung, die ihm schon am Vortag zu schaffen machte, vorzeitig vom Rad steigen.

Die 171 Kilometer lange Schlussetappe war zuvor  von einer sechs Fahrer starken Spitzengruppe um Christian Mager (Cult Energy) und den Franzosen Thomas Voeckler (Europcar) geprägt worden. Nach 80 Kilometern hatte sich das Sextett einen Vorsprung von vier Minuten herausgefahren und lag auch noch an der Spitze, als es 70 Kilometer vor dem Ziel auf den elf Mal zu befahrenden Rundkurs von Dünkirchen ging.

50 Kilometer vor dem Ziel lag durch die Tempoarbeit von Marseille 13 KTM und Cofidis nur noch eine Minute zwischen Spitze und Hauptfeld. Da man die Ausreißer allerdings nicht zu früh stellen wollte, ließ man sie an der langen Leine, so dass die Spitzenreiter erst 15 Kilometer vor dem Ziel eingeholt wurden.

Danach begannen die Vorbereitungen für den finalen Sprint, den letztlich Theuns vor Coquard gewann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)