Hürther sieht nur fünf Chancen für die Sprinter

Greipel will beim dritten Giro-Start seinen dritten Etappensieg

Foto zu dem Text "Greipel will beim dritten Giro-Start seinen dritten Etappensieg"
André Greipel (Lotto Soudal) peilt beim 98. Giro d'Italia einen Etappensieg an | Foto: Cor Vos

07.05.2015  |  (rsn) – Bei seinen bisherigen beiden Giro-Teilnahmen 2008 und 2010 konnte André Greipel (Lotto Soudal) jeweils eine Etappe gewinnen. Dieses Ziel hat sich der Deutsche Meister auch für seinen dritten Start gesetzt. „Natürlich trete ich mit einigen Ambitionen an“, kündigte Greipel an.

Der 32-Jährige sieht mindestens eine Handvoll Chancen auf einen Etappensieg. „Einige sagen, es gibt mehr Sprinteretappen als sonst, aber ich sehe nicht mehr als fünf solcher Abschnitte“, sagte Greipel, der aber schon oft bewiesen hat, dass er auch auf mittelschweren Etappen Siege einfahren kann.

Beim 98. Giro d'Italia hofft der Lotto-Kapitän nicht nur auf ein sportliches Erfolgserlebnis, sondern auch darauf, gesund durch das Rennen zu kommen. „Ich erinnere mich noch gut an meine letzte Teilnahme. Ich war vom Start weg krank, hatte die ersten drei Tage Magenprobleme und es dauerte den halben Giro, bis ich wieder erholt war“; berichtete der Hürther, der damals trotzdem noch die 18. Etappe gewinnen konnte.

Diesmal hätte Greipel sicher nichts dagegen, schon früher jubeln zu können.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 74° GP della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)