Gretsch vor vierter Giro-Teilnahme

Pozzovivo bei Ag2R der Kapitän, Betancur der Joker

Foto zu dem Text "Pozzovivo bei Ag2R der Kapitän, Betancur der Joker"
Domenico Pozzovivo (Ag2R) hat die 3. Etappe des 39. Giro del Trentino-Melinda gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.05.2015  |  (rsn) – Mit Domenico Pozzovivo als Kapitän und Carlos Betancur als Joker tritt die französische Ag2R-Equipe beim 98 Giro d’Italia an. Der 32 Jahre alte Italiener kann auf eine gelungene Vorbereitung zurückblicken, feierte im Frühjahr Etappensiege bei der Katalonien-Rundfahrt und dem Giro del Trentino und wurde Achter bei Lüttich-Bastogne-Lüttich.

„Er ist sehr fleißig, professionell und sehr motiviert für seine Heimat-Rundfahrt“, meinte Ag2R-Sportdirektor Laurent Biondi und gab gegenüber der L’Equipe eine optimistische Prognose für Pozzovivo ab: „Er kann die Top fünf fahren und einen Etappensieg herausholen." Im vergangenen Jahr beendete der kleine Kletterspezialist den Giro auf dem fünften Platz, 2012 gelang ihm ein Etappensieg.

Biondi traut aber nicht nur seinem erklärten Kapitän eine Spitzenplatzierung bei der ersten dreiwöchigen Rundfahrt der Saison zu, sondern hält auch eine Überraschung durch Betancur für möglich. Der 25 Jahre alte Kolumbianer war nach seinem Gesamtsieg bei Paris-Nizza 2014 abgetaucht und blieb auch im Herbst bei der Vuelta und der Peking-Rundfahrt hinter den Erwartungen zurück.

Und auch wenn Betancur in dieser Saison noch kein Ergebnis einfahren können, so traut ihm Biondi nicht nur zu, in den Bergen eine gute Rolle als Edelhelfer für Pozzovivo spielen, sondern selbst auch selber erfolgreich sein zu können. „Ich habe den Eindruck, dass er seine Top-Form erreicht. Wenn Carlos auf das Niveau von 2014 kommen kann, hat er in der Gesamtwertung eine gute Chance“, sagte der Franzose.

Wieder mit dabei ist auch Hubert Dupond, 2014 gemeinsam mit Alexis Vuillermoz Pozzovivos wichtigster Helfer. Der mittlerweile 34-jährige Franzose belegte damals Rang 16 im Gesamtklassement, noch besser schnitt sein acht Jahre jüngere Landsmann ab, der überraschend auf dem elften Platz landete. Vuillermoz verzichtete dieses Jahr allerdings auf seine Teilnahme.

Mit dem routinierten Rinaldo Nocentini und Matteo Montaguti nominierte die Teamleitung zwei weitere Italiener, die sich ebenfalls in den Dienst ihres Kapitäns stellen werden. Der Franzose Axel Domont erhält freie Fahrt als Ausreißer. Dem 24-Jährigen Biondi traut Biondi sogar einen Etappensieg zu.

Sein Giro-Debüt gibt der kanadische Sprinter Hugo Houle, wogegen der Thüringer Patrick Gretsch bereits zum vierten Mal am Start der Italien-Rundfahrt steht. Der 28-Jährige wird im Teamzeitfahren zum Auftakt mit dafür sorgen wollen, dass Pozzovivos Rückstand auf die Konkurrenten nicht zu groß wird und kann seine persönliche Chance im fast 60 Kilometer langen Einzelzeitfahren der 14. Etappe suchen.

Das Ag2r-Aufgebot: Axel Domont, Carlos Betancur, Domenico Pozzovivo, Hubert Dupont, Hugo Houle, Julien Bérard, Matteo Montaguti, Patrick Gretsch, Rinaldo Nocentini

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)