Deutsches Team auf die Sprints fokussiert

Giant-Alpecin setzt beim Giro auf Mezgec und Geschke

Foto zu dem Text "Giant-Alpecin setzt beim Giro auf Mezgec und Geschke"
Luka Mezgec (Giant-Alpecin) | Foto: Cor Vos

29.04.2015  |  (rsn) – Auf Etappenjagd gehen will das deutsche Team Giant-Alpecin beim 98. Giro d’Italia, der am 9. Mai mit einem Mannschaftszeitfahren in San Lorenzo beginnen wird. Dabei setzt die Sportliche Leitung vor allem auf den erst kürzlich von einem Schlüsselbeinbruch genesenen Simon Geschke, auf den Schweden Tobias Ludvigsson und in den Sprints auf den Slowenen Luka Mezgec, der im vergangenen Jahr die letzte Etappe der Italien-Rundfahrt in Triest gewinnen konnte. „Unser Hauptziel sind die Flachetappen und dafür haben wir einen starken Sprintzug dabei“, kündigte Coach Addy Engels an.

„Ich bin derzeit in sehr guter Verfassung. In den vergangenen vier Wochen habe ich sehr hart trainiert und bei der Tour de Romandie bekomme ich meine Chance, um wieder in den Renn-Rhythmus zu gelangen“, sagte Mezgec, der in den Sprints auf den Belgier Bert De Backer, auf den Niederländer Tom Veelers und den jungen Deutschen Nikias Arndt bauen kann. „Ich bin glücklich, dass ich starke Team-Unterstützung habe“, so der 26-jährige Mezgec, der in dieser Saison eine Etappe der Tour du Haut Var gewonnen hat.

Nach seinem gelungenen Comeback bei Lüttich-Bastogne-Lüttich kann der 29-jährige Geschke nun auch zuversichtlich die erste dreiwöchige Landesrundfahrt des Jahres in Angriff nehmen, bei der über einen Fluchtversuch auf einer der mittelschweren Etappen zum Erfolg kommen könnte.

Der 24-jährige Ludvigsson will im fast 60 Kilometer langen Einzelzeitfahren der 14. Etappe seine Fähigkeiten ausspielen, soll seine Chance aber ebenso wie Caleb Fairly aus Ausreißergruppen heraus suchen. Der US-Amerikaner ist ebenso ein Giro-Debütant wie sein Landsmann Chad Haga und Cheng Ji, der als erster Chinese am Start der Italien-Rundfahrt stehen wird.

Nicht nominiert wurden dagegen der Freiburger Johannes Fröhlinger sowie die beiden Niederländer Tom Stamsnijder, Albert Timmer, die noch im erweiterten Giro-Aufgebot waren.

Das Giant-Alpecin-Aufgebot: Nikias Arndt, Bert De Backer, Caleb Fairly, Simon Geschke, Chad Haga, Cheng Ji, Tobias Ludvigsson, Luka Mezgec, Tom Veelers

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • PRUride PH (2.2, PHL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)
  • Grote Prijs Marcel Kint (1.1, BEL)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • A Travers les Hauts de France (2.2, FRA)
  • Hammer Stavanger (2.1, NOR)
  • Ronde de l´Isard (2.2U, FRA)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)