Vorschau 5. Energiewacht Tour

Zeitfahrer gegen Sprinter - oder gibt es einen Ausreißer-Coup?

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Zeitfahrer gegen Sprinter - oder gibt es einen Ausreißer-Coup?"
Das Podium der Energiewacht Tour 2014: Lucinda Brand gewann vor Vera Koedooder und Trixi Worrack. | Foto: Cor Vos

08.04.2015  |  (rsn) – Wenn die Männer am Sonntag in Roubaix um den größten Klassiker der Saison kämpfen, entscheidet sich für die Frauen auf Borkum die fünfte Auflage der Energiewacht Tour. Die fünftägige Rundfahrt durch die Region Groningen im Norden der Niederlande besucht erstmals die deutsche Insel – und möglicherweise könnte dort auch eine Deutsche den Gesamtsieg erringen.

Denn Zeitfahr-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Velocio-SRAM) bringt alles mit, was es für die Eroberung des Gelben Trikots braucht: Ihr spielt der Prolog genauso in die Karten wie das Teamzeitfahren an Tag drei, da sie dort mit der Weltmeister-Auswahl startet. Zudem ist sie endschnell genug, um in den Etappenzielen Zeitbonifikationen einzustreichen.

„Der Kurs des Teamzeitfahrens ist nur 15 Kilometer lang, so dass die Abstände klein sein werden“, sagte Velocio-SRAMs Sportlicher Leiter Ronny Lauke. „Natürlich werden die anderen Teams alle versuchen, uns zu schlagen, aber wir freuen uns auf das Ergebnis.“ Ein kleines Fragezeichen steht jedoch hinter der Form der Deutschen Meisterin selbst, die in dieser Saison noch ohne Top-10-Resultat ist.

Selbst in Top-Form, und auch wenn Groningen keine Berge bietet, so dass auf eine Bergwertung völlig verzichtet wird, ist es auf den dreieinhalb Straßenetappen schwer genug, sich im gut besetzten Feld zu behaupten. Die Rundfahrt führt ständig über kleine Feldwege mit vielen Richtungswechseln, das Feld droht ständig auseinanderzureißen.

Im vergangenen Jahr entschied die Niederländerin Lucinda Brand (Rabobank-Liv) das Rennen für sich, weil sie am vorletzten Tag ein Solo zum Etappensieg durchzog. Sie geht im Trikot der Niederländischen Meisterin erneut hoch motiviert an den Start. „Ab morgen ist es an der Zeit, dieses wunderschöne Gelbe Trikot zu verteidigen“, twitterte die 25-Jährige am Dienstag.

Am Start stehen aber auch die Belgische Meisterin Jolien D’Hoore (Wiggle-Honda), am Sonntag Zweite bei der Flandern-Rundfahrt, sowie Weltcup-Gesamtsiegerin Lizzie Armitstead (Boels-Dolmans) und Sprint-Ass Kirsten Wild (Hitec Products), die 2014 die ersten beiden Etappen gewann. Alle haben starke Teams an ihrer Seite.

Apropos Teams: Deren 24 mit jeweils sechs Frauen werden in Winsum am Mittwochabend um 19 Uhr den 2,5 Kilometer kurzen Prolog in Angriff nehmen. Darunter befinden sich neben Velocio-SRAM drei weitere Mannschaften aus Deutschland: das mit UCI-Lizenz ausgestattete Feminine Cycling Team, der Bundesliga-Rennstall Maxx-Solar und eine Auswahl des Bundes Deutscher Radfahrer.

Zwar verzichten wie gesagt die Veranstalter auf eine Bergwertung, dafür aber wird an umso mehr Sprintwertungen um unterschiedliche Ehren gekämpft. Täglich stehen zwei mit 3, 2 und 1 Punkten ausgeschriebene Zwischensprints für die Sprintwertung um das Orangefarbene Trikot auf dem Programm, sowie eins bis drei weitere Zwischensprints um Zeitbonifikationen für die Gesamtwertung.

Außerdem geht es in den Etappenzielen neben weiteren Zeitbonifikationen um Zähler für die Punktewertung, deren Führende das Grüne Trikot trägt. Und natürlich wird die beste Nachwuchsfahrerin mit dem Weißen Trikot gekürt, sowie die beste Fahrerin aus einem Vereinsteam mit dem Roten Trikot.

Die gesamte Rundfahrt wird auf der Website des Veranstalters im Live-Stream zu verfolgen sein. radsport-news.com wird täglich von vor Ort berichten.

Alle Etappen:
Prolog, 8. April, Winsum (2,5 km)
1. Etappe, 9. April, Westerwolde (105 km)
2a. Etappe, 10. April, De Onlanden (15,1 km / Mannschaftszeitfahren)
2b. Etappe, 10. April, Westerkwartier (111,8 km)
3. Etappe, 11. April, Stadskanaal (117,8 km)
4. Etappe, 12. April, Borkum (105,4 km)

Alle Teams:
Rabobank-Liv, Boels-Dolmans, Wiggle-Honda, Velocio-SRAM, Orica-AIS, Hitec Products, Liv-Plantur, Parkhotel Valkenburg, Feminine Cycling Team, Nationalteam Belgien, Nationalteam Großbritannien, Nationalteam Deutschland, Nationalteam Litauen, Nationalteam Schweiz, Nationalteam USA, Maxx-Solar, Euregio Lady’s Cyclingteam, NWVG-Bathoorn Autoschade, Meteoor Assen-Roden/Breda, WV de Kannibaal / Ronald McDonald, Jan van Arckel, Swift-Avanti-Bollenstreek

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)