Sturz zum Auftakt der Baskenland-Rundfahrt

Stetina fällt mit schweren Verletzungen monatelang aus

Foto zu dem Text "Stetina fällt mit schweren Verletzungen monatelang aus"
Peter Stetina (BMC) muss nach einem schweren Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt lange pausieren. | Foto: Cor Vos

07.04.2015  |  (rsn) - Peter Stetina (BMC) hat sich beim Massensturz im Finale der gestrigen Auftaktetappe der 55. Baskenland-Rundfahrt in Bilbao schwer verletzt. Der US-Amerikaner brach sich nach Angaben seines Teams die rechte Kniescheibe, das Schienbein und vier Rippen und wird mehrere Monate ausfallen. Zu dem folgenschweren Sturz war es gekommen, als sich das rund 60 Fahrer starke Hauptfeld sich durch meterhohe Metallpfosten hindurchlavieren musste, dabei stürzten mehrere Profis. „Ich hatte nicht einmal mehr die Zeit, zu reagieren oder zu bremsen. Du kannst nicht mit fixen Hindernissen mitten in einem Massensprint rechnen“, kritisierte Stetina die Veranstalter für die Streckenführung.

Besonders bitter ist für den 27-Jährigen, dass er nun aller Voraussicht für sein wichtigstes Rennen der Saison ausfallen wird. „Die Amgen Tour of California, bei der ich um die Gesamtwertung fahren wollte, war in diesem Jahr mein großes Ziel", erklärte Stetina. „Das ist jetzt ziemlich sicher gelaufen."

Bei dem Sturz rund 400 Meter vor dem Ziel verletzte sich mit Darwin Atapuma noch ein weiterer BMC-Fahrer. Der Kolumbianer konnte zwar wieder aufstehen und mit einem Cut an seinem linken Knie die Ziellinie passieren. Ob Atapuma zur heutigen 2. Etappe wird starten können, wird laut Teamarzt Max Testa am Dienstagmorgen entschieden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine