Nach erstem nationalen Titel im Zeitfahren

Gelingt Kwiatkowski in Polen das Double?

Von Wolfgang Brylla

Foto zu dem Text "Gelingt Kwiatkowski in Polen das Double?"
Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Quick Step) gewinnt die 8. Strade Bianche. | Foto: Cor Vos

26.06.2014  |  (rsn) – Am Mittwoch feierte Michal Kwiatkowski eine Premiere. Zum ersten Mal in seiner noch jungen Profi-Laufbahn gewann der „Flowerman“ bei den Polnischen Straẞenmeisterschaften, die in diesem Jahr in Zawonia und Sobotka stattfinden, Gold im Zeitfahren.

Im Vorjahr musste sich der 24-jährige Fahrer vom Team Omega Pharma-Quick Step noch Maciej Bodnar (Cannondale) geschlagen geben. Diesmal aber wendete er das Blatt. Dabei lieferte sich Kwiatkowski ein hartes Duell mit dem 29-jährigen Bodnar. Auf der ersten von zwei 20 Kilometer langen Schleifen war der Titelverteidiger sogar eine Sekunde schneller als Kwiatkowski, im Ziel jedoch betrug sein Rückstand fast eine halbe Minute.

„Die letzten Wochen nach den Ardennen-Klassikern waren sehr hart für mich, ich habe im Hinblick auf die Tour de France hart trainiert“, sagte Kwiatkowski nach seinem Sieg, den er einem schwächeren Auftritt beim Critérium du Dauphiné folgen ließ.

„Mein Vorbereitungsprogramm hat sich im Vergleich zu 2013 nicht groß verändert, die Belastungen aber waren anders und deshalb haben wir entschieden, aus der Dauphiné-Rundfahrt auszusteigen. Den Start im Zeitfahren war für mich ein Formtest, ich wollte sehen, ob alles unter Kontrolle ist“, erklärte der Polnische Meister, der am Sonntag seinen Titel im Straßenrennen verteidigen will.

Sollte das klappen, dann würde Kwiatkowski einen echten Coup landen und Tomasz Marczynski (heute CCC Polsat) nachfolgen, der 2011 in Zlotoryja Polnischer Meister sowohl im Zeitfahren als auch im Straẞenrennen wurde.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Mont Ventoux Dénivelé (1.1, FRA)
  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)