Österreichische Staatsmeisterschaften

Zoidl und Brändle auch diesmal die Favoriten

Foto zu dem Text "Zoidl und Brändle auch diesmal die Favoriten"
Riccardo Zoidl (Trek) | Foto: Cor Vos

26.06.2014  |  (rsn) – Am Wochenende finden im Burgenland, Niederösterreich und in Tirol die Österreichischen Straßen- und Zeitfahr-Meisterschaften statt. Den Anfang macht am Freitag das Einzelzeitfahren im burgenländischen Gerersdorf-Sulz. Die anspruchsvolle Strecke der Damen und Herren führt über anspruchsvolle 25 Kilometer und der Startschuss fällt um 16:40 Uhr. Im Vorjahr konnten sich der Vorarlberger Matthias Brändle und Martina Ritter die Titel sichern. Trek-Profi Riccardo Zoidl (Meister 2012) verzichtet auf einen Start im Burgenland zugunsten des Straßenrennens am Sonnta, wo er seinen Titel verteidigen will.

Titelverteidiger Brändle ist auch diesmal wieder favorit, der IAM-profi peilt seine insgesamt dritte Goldmedaille. Patrick Konrad (Gourmetfein Wels), zuletzt Gewinner der Oberösterreich-Rundfahrt, schielt weniger auf den Sieg als vielmehr auf die Führung in der Tchibo Top.Rad.Liga, zu der das Zeitfahren zählt. Andreas Hofer (Team Vorarlberg) hat bisher bei jedem Auftritt im Zeitfahren eine Medaille geholt. Gespantn sein darf man auf den Steirer Georg Preidler (Giant-Shimano), der allerdings den Giro in den Beinen hat. Kurzfristig abgesagt haben Stefan Denifl, Zeitfahr-Meister von 2008, und Andreas Graf, der vier Mal in Folge Zeitfahr-Silber geholt hatte. Bei den Frauen gilt Vorjahrssiegerin Martina Ritter als erste Anwärterin auf Gold.

Zwei Tage nach dem Zeitfahren und eine Woche vor dem Start der 66. Österreich- Rundfahrt steht das wichtigste heimische Eintagesrennen auf dem Programm: die Staatsmeisterschaft im Straßenfahren, die diesmal im Raum Innsbruck ausgetragen wird. Auf dem Programm stehen 180 Kilometer durch Tirol zu fahren: zunächst vier Runden zwischen Kaltenbach und Zell/Ziller, danach führt die Strecke bis zum Alpbachtal und von dort westlich durchs Inntal bis Innsbruck, wo im Finale drei giftige letzte Schlussrunden von Igls über Innsbruck-Mitte und Aldrans nach Igls warten, ehe das Rennen mit einer Bergankunft am Fuße der Olympia-Bobbahn endet.

Zoidl hat sich ganz auf die Titelverteidigung konzentriert. Seit der Italien-Rundfahrt hat der 26-Jährige nur das Rennen in Judendorf bestritten und zuletzt in seiner Noch-Wahlheimat trainiert. Neben Zoidl sind in Tirol noch drei weitere Straßenmeister früherer Jahre am Start: Markus Eibegger(2009), Harald Starzengruber (2010), Matthias Krizek (2011). Nur Lukas Pöstlberger, der Staatsmeister von 2012, fehlt weiter aufgrund einer Verletzung.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Grand Prix de Denain - Porte (1.HC, FRA)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)