Ferrand-Prevot Gesamtsiegerin, Vos holt letzte Etappe

Emakumeen Euskal Bira: Rabobank-Liv lässt der Konkurrenz nichts übrig

Foto zu dem Text "Emakumeen Euskal Bira: Rabobank-Liv lässt der Konkurrenz nichts übrig"
Rabobank-Liv dominierte die Emakumeen Euskal Bira, v.l.: Marianne Vos, Pauline Ferrand-Prevot, Anna Van Der Breggen | Foto: Cor Vos

15.06.2014  |  (rsn) – Das niederländische Rabobank-Liv-Team hat bei der Emakumeen Euskal Bira (2.1) der Konkurrenz nur die Brosamen übrig gelassen. Die Formation um Weltmeisterin und Olympiasiegerin Marianne Vos dominierte die Rundfahrt durch das spanische Baskenland nach Belieben und sicherte sich neben dem Podium der Gesamtwertung auch noch alle vier Etappen.

Das Gelbe Trikot ging an die Französin Pauline Ferrand-Prevot, die erstmals in ihrer Karriere ein Mehretappenrennen gewann. Die 22-Jährige lag am Ende 1:12 Minuten vor Vos, die auf der 4. Etappe über 115 Kilometer mit Start und Ziel in Ataun ihren zweiten Tagessieg feierte, fünf Sekunden vor ihrer Landsfrau und Teamkollegin Anna Van Der Breggen, der chancenlosen Titelverteidigerin Emma Johansson (Orica-GrenEdge) aus Schweden und Ferrand-Prevot, die ebenfalls zwei Tagessiege verzeichnen konnte.

Van Der Breggen belegte im Gesamtklassement 1:56 hinter der zweimaligen Französischen Zeitfahrmeisterin den dritten Rang und komplettierte damit das Rabobank-Podium. Als beste Deutsche belegte Claudia Häsuler (Giant-Shimano/+3:31) den fünften Rang. Vierte wurde die Südafrikanerin Ashleigh Moolman Pasio (Hitec Products/+3:31).

Rabobank-Liv hielt sich auch in den Sonderwertungen schadlos. Vos gewann das Punktetrikot, Van Der Breggen die Bergwertung und die Teamwertung entschieden Vos & Co. mit mehr als neun Minuten Vorsprung auf Boels-Dolmans für sich.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine