Beim Flèche du Sud Zweiter hinter Gille

Zangerle verpasst beim Heimspiel knapp den Gesamtsieg

Foto zu dem Text "Zangerle verpasst beim Heimspiel knapp den Gesamtsieg"
Joel Zangerle (Leopard Development Team) | Foto: Joel Zangerle

01.06.2014  |  (rsn) - Joel Zangerle (Leopard Development) hat beim 65. Flèche du Sud (Kat. 2.2) einen Heimsieg knapp verpasst. Der Luxemburger musste sich bei der fünftägigen Rundfahrt um elf Sekunden dem Belgier Gaetan Bille (Verandas Willems) geschlagen geben und belegte Rang zwei der Gesamtwertung. Hinter dem Belgier Ludovic Robett (Color Code) kam Christoph Pfingsten (De Rijke), der am Mittwoch den Prolog gewonnen hatte, auf Rang vier.

Der Schweizer Fabian Lienhard wurde hinter Pfingstens niederländischem Teamkollegen Huub Duyn Sechster. Der Österreicher Mit Clemens Fankhauser (Team Tirol) landete auf dem neunten Platz des Schlussklassements.

Die letzte Etappe ging an Pfingstens Teamkollegen Coen Vermeltfoort (De Rijke), der seinen dritten Tagessieg einfuhr. Der Niederländer verwies nach 160 Kilometern von Leudelange nach Esch/Alzette den Dänen Morten Ollegaard (Riwal) und den Spanier Joaquin Sobrino vom heimischen Team Differdange auf die Plätze. Matthias Plarre (Leopard Development) war auf Rang 13 bester Deutscher.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)