Ire als Titelverteidiger zu Lüttich-Bastogne-Lüttich

Martin: „Ich bin nicht der große Favorit"

Foto zu dem Text "Martin: „Ich bin nicht der große Favorit
Daniel Martin (Garmin-Sharp) gab das Amstel Gold Race vorzeitig auf. | Foto: Cor Vos

27.04.2014  |  (rsn) – Im letzten Jahr war der Ire Dan Martin (Garmin-Sharp) der strahlende Sieger bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nachdem der 27-Jährige am vergangenen Mittwoch Zweiter beim Fleche Wallonne wurde und sich damit bestens erholt von seiner Fußgelenksverletzung zeigte, zählt Martin auch am heutigen Sonntag zu den heißesten Anwärtern auf den Sieg bei der 100. Austragung von La Doyenne.

Doch der Ire will sich nicht in der Favoritenrolle sehen. „Ich war diese Woche in einer top Form, also weiß ich, dass ich auch am Sonntag etwas erreichen kann. Ich bin aber nicht der große Favorit“, erklärte Martin am Samstag.

Dass er aber als Titelverteidiger von der Konkurrenz genauestens beäugt werden wird, dessen ist sich der Garmin-Profi bewusst. „Das bedeutet aber nicht, dass ich mehr Druck habe. Ich bin sogar recht entspannt“, gab der Ire zu Protokoll.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)