Eschborn-Frankfurt: Wegmann im Nationalteam

Degenkolb kriegt´s am 1. Mai mit Vanmarcke und Kristoff zu tun

Foto zu dem Text "Degenkolb kriegt´s am 1. Mai mit Vanmarcke und Kristoff zu tun"
Gratulation von Bernard Hinault: John Degenkolb (Giant-Shimano) bei der Siegerehrung von Paris-Roubaix | Foto: Cor Vos

22.04.2014  |  (rsn) – Insgesamt 21 Mannschaften werden am 1. Mai am Start der 53. Auflage des deutschen Frühjahrsklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt stehen. Angeführt wird die Liste der 168 Profis von den beiden Deutschen John Degenkolb (Giant-Shimano) und Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka).

Wie der Veranstalter am Dienstag meldete, kommen zu den vier WorldTour-Teams Giant-Shimano, Belkin, Katusha und Ag2R je acht ProContinental- und Continental-Teams sowie eine deutsche Nationalauswahl, für die unter anderem Fabian Wegmann – der Eschborn-Frankfurt 2008 und 2009 gewann – sowie Rick Zabel antreten werden.

Belkin plant mit dem Belgier Sep Vanmarcke, der in den Frühjahrsklassikern einer der stärksten Fahrer war, Katusha kommt mit Mailand-San Remo-Sieger Alexander Kristoff, der bei einer möglichen Sprintankunft zu den Favoriten zählt – ebenso wie Rund um Köln-Gewinner Sam Bennnet, der mit seinem NetApp-Endura-Team dabei sein wird.

Der in Frankfurt lebende Degenkolb, der nach seinem zweiten Platz bei Paris-Roubaix eine Rennpause eingelegt hat und sich nun auf den 1. Mai vorbereitet, will zum zweiten Mal nach 2001 vor der Alten Oper triumphieren. „Der Sieg in Frankfurt ist mein Ziel", sagt der 25 Jährige. Aber auch der zwei Jahre ältere Ciolek, der 2006 in Frankfurt – damals hieß das Rennen noch Rund um den Henninger Turm - schon einmal als Zweiter auf dem Podium stand, zählt zu den Favoriten wie der 33-jährige Wegmann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)