Niederländer gewinnt U23-Flandern Rundfahrt

Groenewegen wird Rick Zabels Nachfolger

Foto zu dem Text "Groenewegen wird Rick Zabels Nachfolger"
Dylan Groenewegen (De Rijke) gewinnt die U23-Flandern Rundfahrt | Foto: Cor Vos

12.04.2014  |  (rsn) - Dylan Groenewegen hat am Samstag die Flandern-Rundfahrt der U23 gewonnen und damit die Nachfolge von Rick Zabel angetreten, der im Vorjahr erfolgreich gewesen war.

Nach 166 Kilometern rund um Oudenaarde setzte sich der 20-jährige Niederländerim im von einem Massensturz überschatteten Sprintfinale vor dem Norweger Kristoffer Skjerping und dem Belgier Tiesj Benoot durch. Vierter wurde der Brite Owain Doull.

Fünfter wurde Groenewegens Landsmann Mike Teunissen vor dem Österreicher Sebastien Schönberger und dem Luxemburger Alex Kirsch. Bester Schweizer war Simon Pellaud auf Rang elf, als bester Deutscher kam Jan Dieteren, der 15 Kilometer vor dem Ziel gestürzt war, auf Position 18.

In Folge des Massensturzes gut 150 Meter vor dem Ziel konnten nur wenige Fahrer um den Sieg sprinten. In den Massensturz verwickelt war unter anderem auch der Schweizer Stefan Kueng. "Ohne den Sturz wäre Stefan sicher auf das Podium gefahren", twitterte sein Sportlicher Leiter beim BMC Development Team.

Großes Pech hatte auch Ruben Zepuntke. Der Deutsche war im Verlauf des Rennens gleich drei Mal gestürzt. Nachdem er sich wieder in die Favoritengruppe zurückgekämpft hatte, fuhr ihm 15 Kilometer vor dem Ziel ein Fahrer ins Rad, so dass Zepuntke mit Defekt weit zurück fiel.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)