Brite gewinnt Triptyque des Monts et Chateau

Doull bringt Führung auf der bestmöglichen Art nach Hause

Foto zu dem Text "Doull bringt Führung auf der bestmöglichen Art nach Hause"
Owain Doull (An Post Chain Reaction/( hier im Nationaltrikot Großbritanniens) | Foto: Cor Vos

06.04.2014  |  (rsn) – Als Gesamtführender auf die Schlussetappe gegangen hat der Brite Owain Doull (An Post Chain Reaction) den Gesamtsieg bei der Tripytque des Monts et Chateau in der bestmöglichen Art und Weise unter Dach und Fach gebracht. Der 21-Jährige entschied die 163 Kilometer lange Schlussetappe vom Chateau de Beloeil nach Tournai vor dem Niederländer Mike Teunissen (Rabobank Development) und dem Kasachen Vadim Galeyev (Astana Continental) für sich und konnte somit am Schlusstag der dreitägigen Rundfahrt einen Doppelsieg landen.

Als bester Deutscher belegte Silvio Herklotz (Stölting) zeitgleich mit dem Tagessieger Rang 17. Vier Plätze dahinter landete der Österreicher Patrick Konrad (Gourmetfein Wels), der am Vortag einen Tagessieg davontrug.

In der Gesamtwertung hatte Doull am Ende 17 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Tiesj Benoot und den zeitgleichen Luxemburger Alex Kirsch (Leopard Development Team). Konrad folgte weitere vier Sekunden zurück auf Platz vier. Als bester Deutscher schloss Ruben Zepuntke (Bissell) die Rundfahrt auf Platz 22 ab.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine