De Panne: Steegmans neuer Spitzenreiter

Modolo feiert seinen fünften Saisonsieg, Kittel geht leer aus

Foto zu dem Text "Modolo feiert seinen fünften Saisonsieg, Kittel geht leer aus"
Sacha Modolo (Lampre-Merida) gewinnt die 2. Etappe der Drei Tage von De Panne. | Foto: Cor Vos

02.04.2014  |  (rsn) - Sacha Modolo (Lampre-Merida) hat die 2. Etappe der Drei Tage von De Panne (Kat. 2.HC) gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 206 Kilometern von Zottegem nach Koksijde im Sprint einer 30 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem Franzosen Arnaud Démare (FDJ.fr) und dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) durch und feierte seinen fünften Saisonsieg.

Für Marcel Kittel (Giant-Shimano) sprang hinter dem Kasachen Ruslan Tleubayev (Astana) sowie den Italiener Danilo Napolitano (Wanty Groupe Gobert), Daniele Colli (Neri Sottoli) und Alessandro Bazzana (United Healthcare) nur Rang acht heraus.

Die Top Ten komplettierten der Belgier Kenneth Vanbilsen (Topsport Vlaanderen) und der Italiener Marco Canolo (Bardiani CSF).

In der Gesamtwertung löste der Belgier Gert Steegmans (Omega Pharma Quick Step) den nach seinem Auftaktsieg führenden Peter Sagan (Cannondale) ab. Der Slowake stieg im Lauf der Etappe aus, wohl um sich für die am Sonntag anstehende Flandern-Rundfahrt zu schonen.

Rang zwei belegt nun Sagans italienischer Teamkollege Oscar Gatto, der eine Sekunde Rückstand hat. Dritter ist Vanbilsen mit drei Sekunden Rückstand, auf Platz vier folgt der Niederländer Niki Terpstra (Omega Pharma Quick Step/+0:05), der große Favorit auf den Gesamtsieg bei der Generalprobe zur „Ronde".

Auf den Plätzen fünf bis sieben folgen zeitgleich mit je neun Sekunden Rückstand der Italiener Mauro Finetto (Neri Sottoli), der Franzose Vincent Jerome (Europcar) und der Belgier Guilaaume Van Keirsbulck (Omega Pharma-Quick Sep).

Rang acht belegt Démare (+0:14), gefolgt vom Australier Luke Durbridge (Orica-GreenEdge/+0:20), der wohl der beste Zeitfahrer unter den besten Zehn ist, die von Kristoff (+0:24) komplettiert werden. Kittel ist Dreizehnter mit 28 Sekunden Rückstand auf Steegmans. 

In der Punktewertung liegt Vanbilsen einen Punkt  vor Démare, in der Bergwertung belegt der Belgier Tim DeTroyer (Wanty-Groupe Gobert) den ersten Platz. Omega Pharma-Quick Step führt die Teamwertung an.

Später mehr
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)