Sieg auf 2. Etappe der Tour de Normandie

Diesmal hat van Groenewegen allen Grund zum Jubeln

Foto zu dem Text "Diesmal hat van Groenewegen allen Grund zum Jubeln"
Dylan Groenewegen (De Rijke) | Foto: ROTH

26.03.2014  |  (rsn) – Am Mittwoch durfte sich Dylan van Groenewegen (De Rijke) wirklich freuen. Nachdem der Niederländer Anfang Februar bei der Mallorca Challenge im irrigen Glauben an den Sieg am Ende über Platz drei gejubelt hatte, überquerte der 20-Jährige auf der 2. Etappe der Tour de Normandie (Kat. 2.1) als Erster den Zielstrich und fuhr seinen ersten Saisonsieg ein.

Nach 149 Kilometern von Forges Les Eaux nach Elbeuf-sur-Seine setzte sich van Groenewegen im Sprint vor dem Russen Mamyr Stach (Itere Katusha) und dem Briten Daniel McLay durch. Der Schweizer Tom Bohli (BMC Development Team) wurde Fünfzehnter.

In der Gesamtwertung behielt Thomas Moses (Rapha Condor), am Dienstag noch Solosieger, seine Führung. Der Brite hat sechs Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Stefan Küng (BMC Development Team), derden Prolog gewonnen hatte. Christoph Pfingsten (De Rijke) nimmt derzeit als bester Deutscher Rang zwölf des Gesamtklassements ein.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)