Altig, Zabel, Ciolek, Mächler, Cancellara

Bisher drei deutsche und zwei schweizerische Classicissima-Sieger

Foto zu dem Text "Bisher drei deutsche und zwei schweizerische Classicissima-Sieger"
Erik Zabel gewinnt 2001 Mailand-San Remo. | Foto: Cor Vos

22.03.2014  |  (rsn) – In der langen Geschichte des erstmals 1907 ausgetragenen Frühjahrsklassikers Mailand-San Remo konnten sich insgesamt nur drei Deutsche den Sieg sichern. Gleich vier Mal gelang Erik Zabel dieses Kunststück, und zwar 1997/98 sowie 2000/01. Dazu konnte der mittlerweile 43-Jährige bei seinem Lieblingsrennen zwei zweite Plätze verbuchen (1999/2004).

Als erster Deutscher gewann Rudi Altig im Jahr1968 das längste Eintagesrennen des internationalen Kalenders, im vergangenen Jahr sicherte sich Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) überraschend den Sieg in San Remo.

Weitere zweite Plätze holten Rolf Wolfshohl (1963) Rolf Gölz (1990), Danilo Hondo (2005) sowie Heinrich Haussler (2009), der mittlerweile die australische Staatsbürgerschaft angenommen hat.

Als erster Schweizer gewann Erich Mächler 1987 die Classicissima, gefolgt von Fabian Cancellara im Jahr 2008. Der vierfache Zeitfahrweltmeister wurde zudem 2011/12 jeweils Zweiter und im vergangenen Jahr Dritter, dieselbe Platzierung holte Markus Zberg 2001.

Österreicher und Luxemburger landeten bisher noch nicht in San Remo auf dem Podium.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)