Heute kurz gemeldet

Kittel fährt den Giro, Boonen und Valverde nicht in San Remo dabei

Foto zu dem Text "Kittel fährt den Giro, Boonen und Valverde nicht in San Remo dabei"
Marcel Kittel (Giant-Shimano) | Foto: Cor Vos

19.03.2014  |  (rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten Stand bringen. Heute: Marcel Kittel, Tom Boonen, Alejandro Valverde, La Flèche Wallonne Féminine,...

19. März

+++ Seitdem Marcel Kittel (Giant-Shimano) im Winter den Wunsch geäußert hat, 2014 die Italien-Rundfahrt zu fahren, hing das Thema Giro-Start im Raum, eine offizielle Bestätigung gab es jedoch nie. Nun aber hat Rudi Kemna, Sportlicher Leiter des Teams, diese auf der Pressekonferenz zum Rennen Eschborn-Frankfurt nebenbei gegeben: "Wir haben das Ziel, mit Marcel beim Giro d'Italia zu starten und vorher in der Romandie", erklärte er, weshalb der vierfache Tour-Etappensieger am 1. Mai nicht bei Rund um den Finanzplatz dabei sein kann. +++

+++ Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) wird am Sonntag nicht beim Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo am Start stehen. Wie sein Team meldete, habe seine Freundin Lore eine Fehlgeburt erlitten. +++

+++ Alejandro Valverde (Movistar) hat seinen Start bei Mailand-San Remo abgesagt. Den 33 Jahre alten Spanier, der sich nach der Herausnahme des Pompeiana-Anstiegs aus dem Streckenprofil keine großen Chancen gegen die Sprinter ausrechnet, ersetzt Landsmann José Joaquin Rojas, der zuletzt als Vierter von Paris-Nizza zu überzeugen wusste. Im achtköpfigen Movistar-Aufgebot stehen auch der Deutsche U23-Zeitfahrmeister Jasha Sütterlin und der Kolumbianer Dayer Quintana, der jüngere Bruder des Tour-Zweiten Nairo Quintana. Valverde wird am Samstag den GP Nobili bestreiten. +++

+++ Die ASO hat die Namen der 24 Teams bekanntgegeben, die am 23. April den Flèche Wallonne Féminine bestreiten werden. Mit am Start stehen wird auch die Titelverteidigerin und fünfmalige Siegerin Marianne Vos mit ihrem Rabobank Liv-Team, das fünf der vergangenen sechs Austragungen für sich entscheiden konnte. Das stärkste Kontingent stellen die niederländischen Teams (5), gefolgt von Italien mit vier. La Flèche Wallonne Féminine ist der vierte Weltcup-Wettbewerb im Rennkalender der Frauen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine