Mailand-San Remo: Geschke der Plan B?

Degenkolb fährt als alleiniger Kapitän zur Classicissima

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Degenkolb fährt als alleiniger Kapitän zur Classicissima"
John Degenkolb (Giant-Shimano) | Foto: Cor Vos

18.03.2014  |  (rsn) - Das Team Giant-Shimano hat den Kader für die Classicissima bekannt gegeben und darin keine großen Überraschungen versteckt. Bei Mailand-San Remo am Samstag wird wie erwartet John Degenkolb der Kapitän der niederländischen Equipe sein. Der 25-Jährige zeigte sich bei Paris-Nizza in guter Verfassung und kommt mit getärktem Selbstvertrauen nach Italien.

„Diese langen Rennen passen zu mir“, sagte der Frankfurter über den 300-Kilometer-Brocken. „Ich hatte eine gute Vorbereitungswoche bei Paris-Nizza und bin glücklich mit meiner Form. Der Etappensieg und das Grüne Trikot haben mir Selbstvertrauen gegeben und ich freue mich auf Sonntag.“

Unterstützt wird Degenkolb auf dem Weg von Mailand nach San Remo unter anderem durch den derzeit ebenfalls bestens aufgelegten Simon Geschke, Zweiter der schweren 5. Etappe von Tirreno-Adriatico hinter Alberto Contador (Tinkoff-Saxo). Der Freiburger könnte zum Hoffnungsträger werden, wenn das Rennen schon an der Cipressa so schwer gemacht wird, dass Degenkolb dort oder danach am Poggio nicht mehr folgen kann.

Zunächst aber versicherte Giant-Shimano-Trainer Marc Reef, dass alles auf den Paris-Nizza-Etappensieger ausgelegt sein wird. „John wird unser alleiniger Kapitän sein und die Jungs sollen ihn alle unterstützen“, so der Niederländer. „Das Ziel ist das bestmögliche Resultat, und nach Platz fünf vor zwei Jahren müssen wir diesmal natürlich nach mehr streben.“

Marcel Kittel hingegen wird nach einer glücklosen Woche bei Tirreno-Adriatico in Mailand nicht am Start stehen. Neben Degenkolb und Geschke komplettieren Roy Curvers, Dries Devenyns, Reinardt Janse van Rensburg, Koen De Kort, Tom Stamsnijder und Albert Timmer das Aufgebot der Niederländer.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)