Thwaites Zweiter hinter de Haes

NetApp-Endura überzeugt auch dieses Jahr in Drenthe

Foto zu dem Text "NetApp-Endura überzeugt auch dieses Jahr in Drenthe"
Scott Thwaites (NetApp-Endura/ links) musste sich nur Kenne de Haes (Lotto-Belisol) geschlagen geben| Foto: Cor Vos

15.03.2014  |  (rsn) – Drenthe ist für das deutsche NetApp-Endura-Team ein gutes Pflaster. Nachdem der deutsche Zweitdivisionär im Vorjahr bei der Ronde van Drenthe (Kat. 1.1) einen Dreifachsieg einfahren konnte, landete bei der diesjährigen Austragung der Brite Scott Thwaites nach 205 Kilometern rund um Hoogeveen im Sprint einer vier Fahrer starken Spitzengruppe hinter dem belgischen Tagessieger Kenny de Haes (Lotto Belisol) auf dem zweiten Platz.

„In der letzten Kurve war ich als Zweiter in guter Position. Leider habe ich den Antritt von de Haes verpasst und als ich ihn eingeholt hatte, war das Ziel schon erreicht“, erzählte der Brite nach dem Rennen, betonte aber, trotz der knappen Niederlage zufrieden zu sein. „Ich hoffe, dass ich diese Form für die großen Klassiker in zwei Wochen halten kann."

"Ich wusste, dass ich in diesem Quartett der schnellste war, deshalb bin ich selbstbewusst in die finale Phase gegangen", gab de Haes zu Protokoll.

Der Niederländer Bert-Jan Lindemann (Rabobank Development Team), der das Rennen 2012 gewonnen hatte, belegte diesmal Rang drei vor dem Belgier Sander Helven (Topsport Vlaanderen).

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)