72. Paris-Nizza: Degenkolb fehlen drei Sekunden

Slagter siegt in Belleville, Thomas in Gelb

Foto zu dem Text "Slagter siegt in Belleville, Thomas in Gelb"
Tom Jelte Slagter (Garmin-Sharp) gewinnt die 4. Etappe von Paris-Nizza. | Foto: Cor Vos

12.03.2014  |  (rsn) – Am vierten Tag von Paris-Nizza haben erstmals die Klassementfahrer zugeschlagen. Der Niederländer Tom Jelte Slagter (Garmin-Sharp) gewann am Mittwoch den 201,5 Kilometer langen Abschnitt von Nevers nach Belleville im Sprint zweier Ausreißer vor dem Briten Geraint Thomas (Sky), der das Gelbe Trikot des Gesamtführenden eroberte.

Fünf Sekunden hinter dem Spitzenduo kam Slagters Landsmann Wilco Kelderman (Belkin) auf Rang drei, gefolgt von der ersten, zeitgleichen Verfolgergruppe mit dem Australier Michael Matthews (Orica-GreenEdge/4.), dem Tschechen Zdenek Stybar (Omega Pharma - Quick-Step5.), dem Franzosen Arthur Vichot (FDJ.fr/6.), dem Slowaken Peter Velits (BMC/7.), dem Spanier Jose Joaquin Rojas (Movistar/8.) sowie Cyril Gautier (Europcar/9.) und Samuel Dumoulin (Ag2R/10.), zwei weiteren Franzosen.

John Degenkolb (Giant-Shimano) kam kurz danach in der zweiten Verfolgrgruppe ins Ziel. Ihm fehlten fehlten nur drei Sekunden, um das Gelbe Trikot zu verteidigen, das er sich mit seinem Sieg am Dienstag gesichert hatte. Der Frankfurter belegt nunmehr Rang zwei des Gesamtklassements vor Slagter, der mit seinem ersten Saisonsieg auf Rang drei vorrückte (+0:04), gefolgt von Rojas (Movistar), Dumoulin (Ag2R/+0:12) und Kelderman (+0:15).

Weitere zwei Sekunden dahinter belegt der Kolumbianer Carlos Alberto Betancur (Ag2R/+0:17) Rang sieben vor Stybar, der eine 15 Fahrer starke Gruppe anführt, die allesamt 19 Sekudnen Rückstand aufweisen. Darunter befinden sich auch Giro-Sieger Vincenzo Nibali (Astana/12.) , der Österreicher Stefan Denifl (IAM/19.) sowie sein Schweizer Teamkollege Sebastien Reichenbach (21.).

Degenkolb behauptete aber sein Grünes Trikot des punktbesten Fahrers vor dem Franzosen Nacer Bouhanni (FDJ.fr). Neuer Träger des Bergtrikots ist der Italiener Valerio Agnoli (Astana), der den Franzosen Christophe Laborie (Bretagne - Séché Environnement) auf den zweiten Platz verdrängte. Degenkolb trägt auch weiter das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers, liegt aber nur noch eine Sekunde vor Slagter. Ag2R ist neuer Spitzenreiter in der Teamwertung.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)