3. Paris-Nizza-Etappe endet auf Motsorsport-Kurs

Degenkolb heute in Magny-Cours wie 2012 im Motorland Aragón?

Foto zu dem Text "Degenkolb heute in Magny-Cours wie 2012 im Motorland Aragón?"
John Degenkolb (Giant-Shimano) im Ziel der 2. Etappe von Paris-Nizza | Foto: Cor Vos

11.03.2014  |  (rsn) – Die zweite Chance hat er gestern nach einer Unaufmerksamkeit gegen Moreno Hofland (Belkin) vertan – nun schaut John Degenkolb (Giant-Shimano) auf den heutigen Mittwoch, wenn die 3. Etappe von Paris-Nizza auf der Rennstrecke in Magny-Cours endet. Das letzte Mal, als der Frankfurter auf einem Motorsport-Kurs ein Rennen bestritt, war bei der Vuelta 2012 – und daran hat Degenkolb nur gute Erinnerungen.

Auf der damaligen 7. Etappe nach Alcañiz mit dem Ziel im Motorland Aragón feierte er seinen dritten von schließlich fünf Tagessiegen. Aber nicht nur angesichts der Parallelen ist Degenkolb guter Dinge. „Die letzten 500 Meter sind ansteigend. Das sollte mir liegen“, schrieb er auf seiner Website mit Blick auf das Etappenfinale.

Im Rückblick auf die gestrige Etappe gab Degenkolb zu, von Hoflands frühem Antritt überrascht worden zu sein. Er kam mit viel Speed von hinten und ich konnte die Lücke nicht mehr schließen, obwohl ich sogar noch etwas schneller war als er. Die ersten Meter nach dem Überraschungseffekt waren aber entscheidend“, so der 25-Jährige, dessen Team zwar in der Sprintvorbereitung besser funktionierte – und das, obwohl mit dem gestürzten Ramon Sinkeldam ein wichtiger Fahrer für das Finale fehlte. Aber, so Degenkolb: „Nur leider war das Timing heute immer noch nicht perfekt.“

Ob Giant-Shimano und Degenkolb heute einen fehlerfreien Sprint abliefern werden, können Sie am 14 Uhr wieder im LIVE Ticker verfolgen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)