Erstes Rennen bei Drei Tagen von Westflandern

Team Stuttgart will sich in Ausreißergruppen in Szene setzen

Foto zu dem Text "Team Stuttgart will sich in Ausreißergruppen in Szene setzen"
Das Team Stuttgart beim Training | Foto: Team Stuttgart

06.03.2014  |  (rsn) – Mit Sprintkapitän Tino Thömel an der Spitze bestreitet das Team Stuttgart ab Freitag bei den Drei Tagen von Westflandern (Kat. 2.1) seinen ersten Renneinsatz als Continental-Mannschaft. „Alle Jungs sind fit und heiß auf das erste Rennen“, erklärte Teamchef Julian Rammler am Donnerstag gegenüber radsport-news.com.

Da in Westflandern insgesamt acht WorldTour-Mannschaften am Start stehen und das Team Stuttgart im 25 Mannschaften umfassenden Fahrerfeld die einzige ist, die noch keine Rennkilometer in den Beinen hat, geht der Continental-Rennstall mit realistischen Zielen ins Rennen. „Wir wollen einen guten Prolog fahren und auf den beiden Etappen am Wochenende uns in den Ausreißergruppen zeigen“, so Rammlers Zielsetzung.

Dieser hofft jedoch, dass gerade Kapitän Thömel im Sprint auch schon einen Achtungserfolg wird feiern können. „Das traue ich Tino auf jeden Fall zu“, sagte der Teamchef.

Dass in den nächsten Tagen auch in Westflandern frühlingshafte Bedingungen herrschen werden, sieht Rammler positiv. „So wird uns der Einstieg in die Saison sicherlich etwas leichter fallen“, konstatierte Rammler abschließend

Team Stuttgart bei den Drei Tagen von Westflandern: Tino Thömel, Alex Krieger, Jack Cummings, Kai Kautz, Nikodemus Holler, Christopher Muche, Max Walsleben, Marcel Weber

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine