Heute kurz gemeldet

Indurain: kein Angebot von Alonso, deutsche Conti-Teams zur Trofej Umag

Foto zu dem Text "Indurain: kein Angebot von Alonso, deutsche Conti-Teams zur Trofej Umag"
Miguel Indurains Sohn fährt künftig für Caja Rural. | Foto: ROTH

04.03.2014  |  (rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten Stand bringen. Heute: Miguel Indurain, Trofej Umag, Marcel Kittel, Mark Cavendish, Giro d'Italia...

04. März:

+++ Miguel Indurain hat Berichte in der spanischen Presse dementiert, die ihn mit einem Engagement beim für 2015 geplanten Team von Fernando Alonso in Verbindung bringen. Der zweimalige Formel 1-Weltmeister soll dem fünffachen Tour de France-Gewinner eine Stelle im Management offeriert haben. „Ich habe kein Angebot erhalten. Das ist nicht richtig", sagte Indurain zu cyclingnews.com. +++

+++ Die deutschen Continental-Mannschaften Stölting, Heizomat, LKT Brandenburg, MLP Team Bergstraße und Rad Net Rose starten am Mittwoch in Kroatien mit der Trofej Umag (Kat. 1.2) in die Saison. +++

+++ Im Gegensatz zu André Greipel (Lotto Belisol) und Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step) wird Marcel Kittel trotz der Streckenänderung am 23. März nicht bei Mailand-San Remo starten. Wie Giant-Shimano gegenüber cyclingnews.com bestätigte, gibt es keine personellen Änderungen, auch nachdem klar ist, dass der Pompeiana-Anstieg nicht im Programm steht. Das acht Fahrer starke Aufgebot des niederländischen Rennstalls wird beim ersten Frühjahrsklassiker des Jahres von John Degenkolb angeführt. Der Frankfurt wurde im Jahr 2012 in San Remo Fünfter und belegte 2013 beim Sieg von Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) den 18. Platz.+++

+++ Nach André Greipel (Lotto Belisol) hat auch Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step) auf die Streckenänderung bei Mailand-San Remo reagiert und plant nun doch seinen Start beim ersten Frühjahrsklassiker des Jahres, der am 23. März ansteht. Das bestätigte sein Teamchef Patrick Lefevere gegenüber cyclingnews.com. Cavendish siegte 2009 in San Remo, hatte allerdings wie andere Weltklassesprinter auch seine Teilnahme an der diesjährigen Auflage der „Classicissima“ abgesagt, nachdem die Organisatoren angekündigt hatte, den schweren Pompeiana-Anstieg in das Profil einzubauen. Da in Folge heftiger Regenfälle Erdrutsche zu Straßensperrungen in der Region – und auch am Pompieana selber - führten, musste der Anstieg aus Sicherheitsgründen doch aus dem Programm genommen werden. +++

+++ Das Einzelzeitfahren des Giro d’Italia (9. Mai – 1. Juni), das auf der 12. Etappe durch die Weinregion Langhe führen wird, wird um rund 4,5 Kilometer kürzer sein als zunächst angekündigt. Dafür wird ein früher Anstieg in das Profil hinein genommen, wie die Organisatoren der RCS ankündigten. Die Strecke führt nunmehr nur noch über 41,9 Kilometer, der Start (Barbaresco) und Ziel (Barolo) bleiben unverändert. +++

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)