Aufgebot für 72. Paris-Nizza benannt

Giant-Shimano setzt auf Degenkolbs Sprintkünste

Foto zu dem Text "Giant-Shimano setzt auf Degenkolbs Sprintkünste "
John Degenkolb (Giant-Shimano) | Foto: Cor Vos

03.03.2014  |  (rsn) – Das Giant-Shimano-Team nimmt beim 72. Paris - Nizza (9. – 16. März / 2.UWT) vor allem die ersten drei Flachetappen ins Visier, wo in erster Linie John Degenkolb, aber möglicherweise auch der Südafrikaner Reinardt Janse van Rensburg zum Zug kommen sollen.

„Unser Fokus liegt mit John auf den Sprintankünften, vor allem angesichts der guten Form, die er schon im Februar an den Tag gelegt hat“, meinte der Sportliche Leiter Christian Guiberteau mit Blick auf die Mittelmeer-Rundfahrt, wo Degenkolb die ersten drei Etappen für sich entscheiden konnte. Bei seinem bisher einzigen Paris-Nizza im Jahr 2011 konnte der Frankfurter zwei dritte Etappenplätze verbuchen.

In der Gesamtwertung startet Giant-Shimano ohne Ambitionen, für die topografisch anspruchsvolleren Etappen in der zweiten Hälfte des „Rennens zur Sonne“ hofft Guiberteau, dass seine Fahrer in den Ausreißergruppen mitmischen werden. In erster Linie dürfte dafür der routinierte Belgier Dries Devenyns in Frage kommen. „Über acht Tage gesehen gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten“, sagte Guiberteau.

Das Giant-Shimano-Aufgebot: Bert De Backer, John Degenkolb, Dries Devenyns, Thierry Hupond, Reinardt Janse van Rensburg, Koen De Kort, Ramon Sinkeldam, Albert Timmer

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)