Franzose gewinnt 14. Classic Sud Ardèche

Vachon profitiert vom Sturz des Teamkollegen Fonseca

Foto zu dem Text "Vachon profitiert vom Sturz des Teamkollegen Fonseca"
Florian Vachon | Foto: Cor Vos

01.03.2014  |  (rsn) – Florian Vachon hat bei der 14. Auflage der Classic Sud Ardèche - Souvenir Francis Delpech (1.1) für den sechsten französischen Sieg in Folge gesorgt. Der 29-Jährige vom Zweitdivisionär Bretagne - Séché Environnement gewann am Samstag nach 200 Kilometern von Bourg Saint-Andéol nach Ruoms den Sprint einer gut 30 Fahrer starken Spitzengruppe vor dem Polen Michal Golas (Omega Pharma – Quick Step) und dem Belgier Philippe Gilbert (BMC) und sicherte sich so seinen ersten Sieg seit dem Oktober 2012, als er Paris-Bourges für sich hatte entscheiden können.

Dabei war Vachon nur als Anfahrer für seinen Landsmann Armindo Fonseca vorgesehen. Doch als der in der letzten Kurve stürzte, sprang der das Feld zu diesem Zeitpunkt anführende Vachon in die Bresche und konnte einen kleinen Vorsprung vor seinen irritierten und leicht ausgebremsten Konkurrenten ins Ziel retten. „Ich habe einfach alles gegeben was ich hatte. Anfang März schon einen Sieg zu haben ist eine tolle Sache. So kann es weitergehen“, freute sichd er Überraschungssieger.

„Das Finale war nicht ohne, ich war von der letzten Kurve richtig überrascht. Eigentlich sollte ich für Gianni Meersman anfahren, aber der Sturz hat uns durcheinander gebracht und wir mussten kurzfristig die Taktik ändern. Ein zweiter Platz ist nicht schlecht, aber trotzdem bin ich schon etwas enttäuscht“, gab der zweitplatzierte Golas zu Protokoll.

Auch Gilbert sah die ominöse letzte Kurve als Knachlpunkt an. „Ich wusste, dass es wichtig war, als einer der Ersten in diese Kurve zu kommen, weil es sehr eng war. Es war eine schlechte Straße und das war ein großes Risiko", erklärte der 31-Jährige. „Ich kam als Fünfter um die Kurve, aber einer der Jungs stürzte, daher musste ich bremsen. Es war für alle gleich - wir mussten alle bremsen."

Auf den Plätzen vier bis sieben folgten Vachsons Landsleute Romain Bardet (Ag2R), Rémy Di Grégorio (La Pomme Marseille), Cyril Gautier (Europcar) und Jonathan Hivert (Belkin). Rang acht belegte der Kolumbianer Julián David Arredondo (Trek), gefolgt von den beiden Belgiern Gianni Meersman und Pieter Serry (beide Omega Pharma – Quick Step).


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)