Sieg bei Türkei-Rundfahrt wird aberkannt

EPO-Doping: Bulgarischer Verband sperrt Gabrovski

Foto zu dem Text "EPO-Doping: Bulgarischer Verband sperrt Gabrovski"
Der Bulgare Ivailo Gabrovski (Konya Torku) hat die 48. Türkei-Rundfahrt gewonnen - allerdings mit unsauberen Mitteln. | Foto: ROTH

07.10.2012  |  (rsn) – Der Bulgarische Radsportverband hat Ivailo Gabrovski wegen Epo-Dopings für zwei Jahre gesperrt. Der 34-Jährige, der für das kleine türkische Team Konya Torku fuhr, gewann im April völlig überraschend die Türkei-Rundfahrt, wurde aber nach seinem Sieg auf der 3. Etappe positiv getestet. Der Radsportweltverband UCI hatte das allerdings erst im Juli bekannt gegeben.

Gabrovski wird nun auch der Titel der Türkei-Rundfahrt aberkannt werden. Zum neuen Gesamtsieger wird der ursprüngliche Zweite, der Kasache Alexandr Dyachenko (Astana), erklärt werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)