Nach Platz zwölf bei französischen Meisterschaften

Longos Traum vom achten Olympia-Start wohl geplatzt

Foto zu dem Text "Longos Traum vom achten Olympia-Start wohl geplatzt"
Frankreichs Radsport-Legende Jeannie Longo steht Ärger ins Haus. | Foto: ROTH

24.06.2012  |  Saint-Amand-les-Eaux (dapd) - Für Jeannie Longo, die "Grande Dame" des Radsports, ist der Traum von der achten Olympia-Teilnahme wohl geplatzt. Die 53-Jährige belegte bei den französischen Meisterschaften im Straßenrennen in Saint-Amand-les-Eaux nur den zwölften Platz und darf damit kaum mehr auf eine Nominierung für die Sommerspiele in London hoffen. Zuvor hatte sie bereits bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften mit dem fünften Platz eines der drei Tickets für England verpasst.

Seit der Aufnahme des Frauen-Radsports in den olympischen Kalender 1984 hatte Longo immer an den Olympischen Spielen teilgenommen und dabei vier Medaillen geholt. 1996 gewann sie in Atlanta Gold im Straßenrennen. Insgesamt holte sie 59 nationale Meisterschaften.

Das Straßenrennen bei den französischen Meisterschaften gewann unterdessen Marion Rousse, im Zeitfahren hatte sich Pauline Ferrand Prevot den Titel geholt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Bredene Koksijde Classic (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)