Luxemburger jetzt schon in Top-Form

Fränk Schleck will bei der Tour nicht Kapitän sein

Foto zu dem Text "Fränk Schleck will bei der Tour nicht Kapitän sein"
Fränk Schleck (RadioShack-Nissan) bei der 76. Tour de Suisse | Foto: ROTH

18.06.2012  |  (rsn) – Fränk Schleck (RadioShack-Nissan) zählt sich nach seiner überzeugenden Vorstellung bei der Tour de Suisse nicht zu den Favoriten für die am 30. Juni in Lüttich beginnende Tour de France. „Ich kann nicht auf diesem Top-Level weiterfahren”, sagte der Zweite der Schweiz-Rundfahrt zu Het Nieuwsblad.

„Ich bin keine Maschine. Man sollte realistisch sein. Ich bin jetzt schon sehr dünn und in großartiger Form. Ich kann dieses Niveau nicht halten“, so der 32 Jahre alte Luxemburger, der die Ardennenklassiker, den Giro d’Italia – den er wegen einer Schulterverletzung vorzeitig beendete – und die Luxemburg-Rundfahrt – wo er Platz drei belegte – in den Beinen hat. Und nun auch noch die tour de Suisse.

Schleck zeigte sich überzeugt, dass man innerhalb einer Saison beim Giro und der Tour in einem Jahr nicht auf Sieg fahren könne und nannte Alberto Contador (Saxo Bank) als „bestes Beispiel. Letztes Jahr hat er den Giro gewonnen und dafür hat er dann bei der Tour bezahlen müssen. Er war nicht stark genug, und dabei hat er zwischen Giro und Tour nicht mal Rennen bestritten so wie ich“, so der Luxemburgische Meister, der von seinem Sportdirektor Unterstützung erhielt.

„Man sollte daran denken, dass Fränk seit dem Giro-Start Anfang Mai auf sehr hohem Niveau gefahren ist“, sagte Kim Andersen zu politiken.dk und nannte Prognosen „verrückt“, nach denen der ältere der beiden Schleck-Brüder zu den Favoriten auf den Tour-Gesamtsieg zähle.

Der Kletterspezialist möchte nicht einmal die Führungsrolle in seinem Team übernehmen. „Ich will nicht Kapitän sein, denn wenn ich eine enttäuschende Vorstellung abliefern sollte, würde jeder sich darüber beschweren, dass ich nicht gut genug sei“, so Schleck, der sich wohl darauf konzentrieren wird, die eine oder andere Bergetappe zu gewinnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)