Rheinbacher will als Wiggins-Helfer zur Tour

Knees: Alle ziehen an einem Strang

Foto zu dem Text "Knees: Alle ziehen an einem Strang"
Christan Knees führt beim 64. Critérium du Dauphiné die Sky-Phalanx an. | Foto: ROTH

11.06.2012  |  (rsn) – Christan Knees (Sky) zählte beim 64. Critérium du Dauphiné zu starken Helferriege von Bradley Wiggins, der seinen Titel souverän verteidigen konnte. Als einen wichtigen Erfolgsfaktor nannte der Rheinbacher den großen Zusammenhalt im Team, das zuletzt durch Michael Rogers die Bayern-Rundfahrt gewonnen hatte. Der Australier sicherte sich bei der Tour-Generalprobe den zweiten Platz hinter Wiggins.

„Wir haben einfach da weiter gemacht, wo wir in Bayern aufgehört haben: als Team fahren. Alle ziehen an einem Strang, denn nur so können solche Erfolge zustande kommen“, so Knees zu Radsport News. „Wir sind zur Dauphiné gekommen, um zu gewinnen. Wie man bei der Bayern-Rundfahrt schon gesehen hat, ist unser Team auch in der Breite ganz stark besetzt“, sagte der Deutsche Meister von 2010, der auch die Arbeit der Sky-Trainer hervorhob.

„Unsere Coaches haben ein super Training zusammen gestellt und unser Head Coach Tim Kerrison, der aus dem Schwimmsport kommt und erst seit zwei Jahren mit Radfahrern zusammen arbeitet, hat viele neue Ideen ins Training eingebracht“, erklärte Knees.

Vor diesem Hintergrund zeigte sich der Allrounder von den herausragenden Leistungen seines Kapitäns nicht sonderlich überrascht – wobei Wiggins’ Dauphiné-Sieg nicht mehr als eine Zwischenstation gewesen sein soll. „Das ganze Jahr ist für Brad auf die Tour ausgerichtet - und er liegt gut im Plan!“, betonte Knees, der mit seiner eigenen Leistung bei der Tour-Generalprobe „sehr zufrieden“ ist, sich angesichts der starken teaminternen Konkurrenz aber dennoch nicht sicher sein kann, wie in den vergangenen sechs Jahren auch diesmal bei der Frankreich-Rundfahrt dabei zu sein.

„Ob ich die Tour fahren werde, wird erst in den nächsten Tagen entschieden“, so der 31-Jährige der in den kommenden eineinhalb Wochen mit mehreren seiner Mannschaftskollegen ein Trainingslager in Châtel absolvieren wird, wo die Dauphiné am Sonntag endete.

Deshalb wird er auch am kommenden Sonntag nicht bei der Nachwuchs–DM in seinem Heimatort dabei sein können, wo er als Schirmherr der Veranstaltung geführt wird. „Natürlich freue ich mich als Rheinbacher und Mitglied des RSC Rheinbach sehr über die Austragung der Meisterschaften, aber leider werde ich nicht vor Ort sein können“, bedauerte Knees, der auch auf einen Start bei den Deutschen Meisterschaften in Grimma am 24. Juni verzichten wird.

„Sollte ich für die Tour nominiert werden, möchte ich mich optimal darauf vorbereiten. Ich will 100 Prozent fit sein, denn für Brad geht’s dieses Jahr um den Tour-Sieg. Er ist einer der großen Favoriten, auch für mich“, begründete er seine Entscheidung.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)