Entzündung im Knie zwingt zur Aufgabe bei Tour de Romandie

Fuglsang muss auf den Giro d'Italia verzichten

Foto zu dem Text "Fuglsang muss auf den Giro d'Italia verzichten"
Jakob Fuglsang (RadioShack-Nissan) | Foto: ROTH

27.04.2012  |  (rsn) – Dem luxemburgischen RadioShack-Nissan-Team bleibt in diesem Frühjahr das Verletzungspech treu. Nachdem bereits der Schweizer Fabian Cancellara (Schlüsselbeinbruch) sowie die beiden Deutschen Robert Wagner und Linus Gerdemann (Knieoperationen) ausfallen, musste nun auch der Däne Jakob Fuglsang verletzungsbedingt bei der Tour de Romandie aussteigen.

Der 27 Jahre alte Fuglsang konnte nach Angaben seines Teams wegen einer Entzündung der Gelenkkapsel und der Bänder seines linken Knies am Freitag nicht mehr zur 3. Etappe der Generalprobe für den Giro d’Italia antreten. Der Rundfahrtspezialist wurde auch aus dem Aufgebot für die Italien-Rundfahrt gestrichen.

„Ich bin sehr enttäuscht", kommentierte Fuglsang in Basel sein Aus. „Der Giro war mein großes Ziel für dieses Jahr. Gestern hatte ich auf den letzten 40 Kilometern so starke Schmerzen in meinem Knie, mir ging es einfach nur miserabel. Da wurde mir klar, dass dies vielleicht das Ende meines Giro-Traums sein würde.“ Fuglsang hatte sich bereits bei der Katalonien-Rundfahrt einen Kahnbeinbruch zugezogen und war dadurch in seinem Zeitplan zurückgeworfen worden.

Fuglsang war bei RadioShack-Nissan als Kapitän für den 95. Giro d’Italia vorgesehen, der in diesem Jahr in seiner dänischen Heimat gestartet wird. „Der Giro war in diesem Jahr etwas ganz spezielles für mich“, so Fuglsang. „Wir sind sogar in einem Hotel in der Stadt untergebracht, in der ich aufwuchs. Aber ich kann den Ärzten nur zustimmen und kein Risiko eingehen. Ich bin noch jung und für mich wird es künftig noch andere große Rundfahrten geben.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)