Barta, Huzarski und Brändle führen Aufgebot an

NetApp muss beim Giro d´Italia auf König und Wyss verzichten

Foto zu dem Text "NetApp muss beim Giro d´Italia auf König und Wyss verzichten"
Team NetApp im Mannschaftszeitfahren der Settimana Coppi e Bartali | Foto: ROTH

24.04.2012  |  (rsn) – Ohne den Tschechen Leopold König und den Schweizer Marcel Wyss startet das deutsche NetApp-Team beim diesjährigen Giro d’Italia (5. – 27. Mai). Wie der deutsche Zweitdivisionär am Dienstag bekannt gab, leidet der 24-jährige König „an schwerwiegenden Rückenproblemen“, die keine Teilnahme an einer dreiwöchigen Rundfahrt nicht zulassen. Der ein Jahr ältere Wyss, erst seit einigen Wochen im Team und ursprünglich ebenso wie König für den Giro gesetzt, kuriert eine „starke Entzündung aus“ und muss eine Rennpause einlegen, wie es hieß.

„Leo ist unser Mann für das Hochgebirge und die Gesamtwertung. Natürlich fällt es schwer, auf ihn zu verzichten“, bedauerte Teammanager Ralph Denk den Verzicht auf den Zweiten der Österreich-Rundfahrt 2011. „Aber uns ist lieber, dass er sich regeneriert und in der zweiten Saisonhälfte fit ist, als dass er unter Schmerzen Rennen fährt.“

Angeführt wird NetApp bei der Giro-Premiere vom Tschechen Jan Barta, Gewinner der Settimana Coppi e Bartali und von Rund um Köln, dem Polen Bartosz Huzarski, Zweiter der Settimana, sowie vom Österreicher Matthias Brändle. Sowohl der 31-jährige Huzarski als auch der erst 22 Jahre alte Brändle haben schon jeweils einen Giro bestritten.

Brändles Landsmann Daniel Schorn übernimmt die Rolle des Sprint-Kapitäns, die beiden Schweizer Andreas Dietziker und Reto Hollenstein sowie der Italiener Cesare Benedetti sollen sich auf dem mittelschweren Bergetappen vorne zeigen. Mit dem Hamburger Timon Seubert steht nur ein deutscher Fahrer im bisher erst achtköpfigen Aufgebot. Der letzte freie Platz wird im Lauf dieser Woche vergeben. Hoffnungen können sich noch der Belgier Jerome Baugnies sowie die beiden Deutschen Markus Eichler und Andreas Schillinger machen.

„Drei Wochen Radrennen auf höchstem Niveau sind eine Herausforderung. Wenn wir uns beim Giro so präsentieren, wie wir es in den letzten Wochen getan haben, werden wir eine tolle Premiere abliefern“, zeigte sich Sportdirektor Jens Heppner zuversichtlich. Der ehemalige Telekom-Profi trug beim Giro 2002 für zehn Tage das Rosa Trikot des Gesamtführenden. Diesmal wird er gemeinsam mit dem früheren Milram-Profi Enrico Poitschke bei NetApp die Sportliche Leitung bilden.

Der Rennstall aus Raubling hatte im Januar überraschend vom Giro-Organisator RCS eine der vier Wildcards erhalten. Eingeladen wurden auch die italienischen Zweitdivisionäre die italienischen Zweitligisten Androni Giocattoli, Farnese Vini und Colnago. NetApp steht zudem vor der ersten Teilnahme an einer dreiwöchigen Rundfahrt.

Das NetApp-Aufgebot: Jan Barta, Cesare Benedetti, Matthias Brändle, Andreas Dietziker, Reto Hollenstein, Bartosz Huzarski, Daniel Schorn, Timon Seubert

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)