Spanier gewinnt Castilla y Leon mit einer Sekunde Vorsprung

Krimi endet mit Happy End für Moreno, Gerdemann Achter

Foto zu dem Text "Krimi endet mit Happy End für Moreno, Gerdemann Achter"
Linus Gerdemann (Radioshack-Nissan) beendet die Castilla y Leon auf Rang 8 | Foto: ROTH

15.04.2012  |  (rsn) – Javier Moreno (Movistar) hat die auf drei Tage verkürzte Rundfahrt Castilla y Leon (Kat. 2.1) gewonnen. Der Spanier, der zum Jahresende vom spanischen Zweitdivisionär Caja Rural zu Movistar gewechselt war, feierte damit seinen ersten Saisonerfolg, den er mit einer Sekunde Vorsprung auf den Franzosen Guillaume Levarlet (Saur-Sojasun) einfuhr.

Die Schlussetappe gewann nach 173 Kilometern rund um Segovia Yelko Gomez aus Panama, der als Neo-Profi für Morenos altes Team fährt. Gomez setzte sich im Sprint einer fünf Fahrer starken Spitzengruppe vor dem späteren Gesamtsieger und dem Franzosen Brice Feillu (Saur-Sojasun) durch. Die Plätze vier und fünf gingen an den US-Amerikaner Matthew Busche (RadioShack-Nissan) und den Spanier Adrian Palomares (Andalucia). Busches Teamkollege Linus Gerdemann belegte Rang 18 mit 1:35 Minuten Rückstand

In der Gesamtwertung sicherte sich der Spanier Pablo Urtasun (Euskaltel/+0:03) hinter Moreno und Levarlet den dritten Platz. Gerdemann schloss die Rundfahrt auf Platz acht ab. Der bis heute Führende Luis Leon Sanchez (Rabobank) war im Finale der bergigen Abschlussetappe nicht in der Spitzengruppe vertreten und fiel auf Rang 12 zurück.

Das Rennen war am Sonntag mit einiger Verspätung gestartet worden, nachdem die Fahrer aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen und schlechten Asphalts eine Streckenverkürzung gefordert hatten. Letztlich wurde die Etappe aber auf dem vorgesehenen Kurs ausgetragen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)