Pole klagt über Knieprobleme

Saxo Bank-Kapitän Majka muss auf den Giro verzichten

Von Wolfgang Brylla

Foto zu dem Text "Saxo Bank-Kapitän Majka muss auf den Giro verzichten"
Rafael Majka (Saxo Bank) | Foto: ROTH

14.04.2012  |  (rsn= - Alles deutet darauf hin, dass Rafael Majka auf den Start beim diesjährigen Giro d'Italia wohl verzichten muss. Seit der Fernfahrt Tirreno-Adriatico klagt der talentierte Pole vom Saxo Bank-Team über Knieschmerzen. Majka sollte bei der Italien-Rundfahrt für den gesperrten Alberto Contador in die Bresche springen und die Kapitänsbinde übernehmen.

"Seit zwei Wochen habe ich schon nicht trainiert und ich weiß nicht, wann ich wieder mein Trainingsprogramm fortsetzen kann. Meine Teilnahme am Giro kann ich fast ausschließen. Ich warte noch ab, welche Entscheidung die Mannschaftsärzte treffen", sagte der 23-Jährige dem polnischen Eurosport.

Mit einem geschwollenen Knie trat Majka zwar bei der Katalonien-Rundfahrt an, allerdings musste er schon nach drei Etappen aufgeben. "Ich war einfach nicht mehr in der Lage, weiter zu fahren. Alles tat mir weh", erklärte Majka. Statt beim Giro wird der Rundfahrtspezialist jetzt in der Reha um eine schnelle Rückkehr kämpfen müssen. Wenn die Genesung gut verläuft, dann könnte er bei der Tour de France an den Start gehen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)