Zeitfahrweltmeister schildert Unfallhergang

Tony Martin: "Dann gingen die Lichter aus"

Foto zu dem Text "Tony Martin:
Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep) will bei der Algarve-Rundfahrt seinen Titel verteidigen. | Foto: ROTH

12.04.2012  |  (rsn) – Tony Martin hat sich bei dem Zusammenstoß mit einem Auto am Mittwoch einen Jochbein- und Kieferbruch sowie eine angebrochene Augenhöhle zugezogen. Dazu kommen weitere, weniger schlimme Verletzungen. „Meine linke Gesichtshälfte ist total zermatscht. Mein linkes Auge ist blutunterlaufen und total zugeschwollen. Mein linker Arm schmerzt und ein paar Rippen hat es auch erwischt“, so der Zeitfahrweltmeister am Donnerstag in einem Beitrag auf seiner Website.

Martin war nach eigenen Angaben nach dem Unfall rund 15 Minuten bewusstlos. „Wie genau der Zusammenprall mit dem Auto gestern abgelaufen ist, weiß ich nicht“, erklärte der 26-Jährige. „Was ich weiß ist, dass ich etwa 35 bis 40 km/h auf einem leicht abschüssigen Radweg drauf hatte, als wahrscheinlich eine Frau mit ihrem Auto den Weg gekreuzt hat. Dann gingen die Lichter aus.“

Nach dem Aufprall wurde der in der Schweiz lebende Martin in das Krankenhaus von Münsterlingen transportiert, wo er die Nacht verbrachte. Mittlerweile wird der 26-Jährige in der Universitätsklinik von Zürich behandelt, wo sich auch seine Familie um ihn kümmert. „Mir geht es eigentlich ganz gut. Meine Freundin pflegt mich hier. Meine Mutter und mein Bruder sind in der Nacht noch aus Frankfurt hergekommen. Ich werde also bestens versorgt“, so der gebürtige Cottbuser, der kommende Woche operiert werden soll, wenn die Schwellungen zurückgegangen sind.

Zu dem Unfall kam es, als Martin seine Trainingsausfahrt praktisch schon beendet hatte: „Drei Kilometer haben mich von meiner Haustür getrennt. Eigentlich hatte ich den Tag schon hinter mir. Ärgerlich, aber es kann eben jederzeit und überall passieren“, erklärte er.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)