WM-Comeback nach fünf Jahren

Hondo: "Ich möchte die Mannschaft mit führen"

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Hondo:
Danilo Hondo (Lampre) Foto: ROTH

25.08.2010  |  (rsn) – Nach fünf WM-losen Jahren nimmt Danilo Hondo Anfang Oktober in Australien wieder im Trikot des Bundes Deutscher Radfahrer am Weltmeisterschafts-Straßenrennen teil. Dabei stellt sich der 36-jährige Lampre-Profi ganz in den Dienst von André Greipel. „Es wird wohl eine Sprintentscheidung aus einer größeren Gruppe heraus geben. Da wird André natürlich der Leader sein“, sagte Hondo zu Radsport News.

Der Wahl-Schweizer ist auch aufgrund seiner Erfahrung für das Team wichtig. „Ich bin schon einige Weltmeisterschaften gefahren und habe einen Blick für gewisse Situationen. Ich möchte die Mannschaft mit führen“, so die Zielsetzung Hondos. „Aber ich will natürlich auch ein gutes Rennen zeigen.“

Die Verantwortung im Rennen sieht Hondo nicht bei den Deutschen. „Wir müssen das Rennen nicht schwer machen. Vielmehr werden die Spanier und Italiener in den letzten Runden die Sau raus lassen. Dann müssen wir zur Stelle sein.“ Dann sind Fahrer wie Fabian Wegmann, Christian Knees aber auch Hondo gefragt.

Zur Vorbereitung bestreitet Hondo ab Samstag die Vuelta a Espana. Entgegen ersten Ankündigungen möchte der Ex-Gerolsteiner-Profi die Spanien Rundfahrt doch durchfahren. „Die letzte Woche ist von den Streckenprofilen her machbar. Und danach sind es ja immer noch zwei Wochen bis zum WM-Rennen“, begründete Hondo seine Entscheidung. In Spanien zieht der Lampre-Profi wieder für seinen Kapitän Alessandro Petacchi die Sprints an. „Auf der ein oder anderen Etappe möchte ich mich aber auch selbst testen und etwas probieren.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)