Mollema und Weening fallen wochenlang aus

Rabobank meldet zwei Schlüsselbeinbrüche

Foto zu dem Text "Rabobank meldet zwei Schlüsselbeinbrüche"
Pieter Weening (Rabobank) Foto: ROTH

09.08.2010  |  (rsn) – Doppeltes Sturzpech hatte das Rabobank-Team am Wochenende. Die beiden Niederländer Pieter Weening als auch Bauke Mollema zogen sich bei Rennunfällen Schlüsselbeinbrüche zu und werden wochenlang ausfallen. Weening stürzte am Samstag auf der vorletzten Etappe der Burgos-Rundfahrt in einer Abfahrt schwer und musste aufgeben.

Mollema erwischte es tags darauf auf der Abschlussetappe der Polen-Rundfahrt. Der 23-Jährige, der am Samstag die Königsetappe gewonnen hatte, konnte das Rennen fortsetzen und seinen dritten Platz in der Gesamtwertung behaupten. Erst nach der Rückkehr in die Niederlande wurde bei Röntgenaufnahmen die Fraktur festgestellt.

Weenings geplanter Start bei der Vuelta a España ist trotz einer bevorstehenden Operation nach Angaben von Teamarzt Peter van Esseveldt möglich. „Nach der OP wird er innerhalb von drei Tagen wieder auf’s Rad können, um fit zu bleiben. Es gibt Hoffnung (auf die Vuelta, d. Red.). Der 29 Jahre alte Weening hatte schon auf die Tour de France verzichten müssen. Im Kampf um den letzten Startplatz war er seinem Landsmann Bram Tankink unterlegen.

Mollema muss laut Van Esseveldt dagegen nicht operiert werden und wird in vier Wochen wieder Rennen bestreiten können.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 74° GP della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)