Kofler: Anforderungen der UCI sind erfüllt

Vorarlberg hofft auf Lizenz in den kommenden Tagen

Foto zu dem Text "Vorarlberg hofft auf Lizenz in den kommenden Tagen"

Vorarlberg-Corratec-Teamchef Thomas Kofler

22.06.2010  |  (rsn) - Das suspendierte Vorarlberg-Corratec-Team geht nach einer Meldung von vorarlberg.orf.at davon aus, bis zum Wochenende wieder über eine Lizenz zu verfügen und ab 4. Juli an der Österreich-Rundfahrt teilnehmen zu können. Laut Teammanager Thomas Kofler seien die Differenzen mit dem Radsportweltverband UCI geklärt und sämtliche Anforderungen erfüllt.

Grund für die Lizenzentzug waren aber nicht, wie zunächst gemeldet, finanzielle Probleme des Zweitdivisionärs, sondern die Ausgestaltung der Beschäftigungsverhältnisse. Fünf Fahrer des Teams Vorarlberg-Corratec sind bei einer Personal-Leasing-Firma gemeldet. Kofler gab an, dass sein Team dieses Modell seit Jahren praktiziere, ohne dass es bisher Probleme gegeben habe.

Aufgrund der fehlenden Lizenz mussten die Vorarlberg-Profis zuletzt als Nationalmannschaft bei der Oberösterreich-Rundfahrt starten. Am Grand Prix in Judendorf am vergangenen Wochenende nahmen mehrere Fahrer für den "Radsportverein Vor dem Arlberg" teil. Dabei handelt es sich um einen Trägerverein, der hinter der Profiteam steht.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Internationale Wielertrofee (1.2, BEL)
  • 72 ° Halle Ingooigem (1.1, BEL)