Franzose vor Gesamtsieg bei Route du Sud

Moncoutie berghoch nicht zu bremsen

Foto zu dem Text "Moncoutie berghoch nicht zu bremsen"
David Moncoutiè (Cofidis) auf dem Podium der Türkei-Rundfahrt Foto: ROTH

20.06.2010  |  (rsn) – Der Franzose David Moncoutie (Cofidis) hat am Samstagabend das 16 Kilometer lange Bergzeitfahren der Route du Sud (Kat. 2.1) gewonnen und damit auch die Gesamtführung übernommen. Der 35-jährige Routinier setzte sich auf der anspruchsvollen Strecke von Loudenvielle nach Peyragudes am Ende mit einem Vorsprung von zehn Sekunden auf den Tageszweiten, seinen Landsmann Alexandre Geniez (Skil Shimano) durch. Rang drei ging an den Italiener Fortunato Baliani (Miche), der 31 Sekunden Rückstand hatte.

Das deutsche Duo Tassilo Fricke und Eric Baumann (beide NetApp), letzterer im Führungstrikot der Sprintwertung unterwegs, überschritten die Karenzzeit.

Vor der Schlussetappe hat Moncoutie, der seinen ersten Saisonsieg feierte, einen Vorsprung von zehn Sekunden auf Geniez und 31 Sekunden auf Baliani.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)