35. Thüringen Rundfahrt der U23: Australier gewinnen Teamzeitfahren

Jayco Skins-Team zum Auftakt eine Klasse für sich

Foto zu dem Text "Jayco Skins-Team zum Auftakt eine Klasse für sich"
Das australische Jayco Skins-Team hat in überlegener Manier den Auftakt der 35. Thüringen Rundfahrt der U23 (15. – 20. Juni) gewonnen. Foto: ROTH

15.06.2010  |  (rsn) – Das australische Jayco Skins-Team hat in überlegener Manier den Auftakt der 35. Thüringen Rundfahrt der U23 (15. – 20. Juni) gewonnen. Das 23,7 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren in Bleicherode beendete die Equipe aus Down Under in der Zeit von 27:42 Minuten und war damit 58 Sekunden schneller als das zweitplatzierte LKT Team Brandenburg. Platz drei ging an das Team Trek – Livestrong. (+0:59). Das heimische Thüringer Energie-Team kam in der Zeit von 28:45 Minuten auf Rang vier ins Ziel.

Das australische Sextett erzielte bei allen Zwischenmesspunkten die mit Abstand besten Zeiten und legte schließlich fast eine Minute Abstand zwischen sich und die nächstplatzieren Teams. Auf den folgenden Plätzen entschieden letztlich sechs Zehntelsekunden zugunsten der von Exweltmeister Bernd Drogan betreuten Brandenburger, die das von Lance Armstrong gemanagte und gesponserte Trek Livestrong Team knapp auf den dritten Rang verwiesen. Nach dem UCI-Reglement für U 23-Mannschaftszeitfahren werden allerdings, unabhängig von der tatsächlichen Fahrzeit, Zehn-Sekunden-Abstände für die einzelnen Platzierungen vergeben.

Auf dem sehr welligen und windanfälligen Kurs rund um das nordthüringische Kalistädtchen erreichte das mitfavorisierte Thüringer Energie Team mit dem neuen Deutschen U23-Meister John Degenkolb Rang vier vor dem niederländischen Rabobank-Team.

Bei den Thüringern machten sich offenbar noch die Strapazen des Meisterschaftsrennens vom Sonntag auf dem Hainleitekurs bemerkbar. Das für die Zeitnahme notwendige Quartett mit Degenkolb, Steigmiller, May und Schädlich war bereits auf den letzten zehn Kilometern auf sich allein gestellt, hielt aber den Rückstand zu den Amerikanern und Brandenburgern in knapperen Grenzen, als es das reglementfrisierte Resultat aussagt. Deshalb war Trainer Jens Lang auch nicht unzufrieden mit seinen Jungs: „Sie alle haben ihr Bestes gegen, morgen heißt es auf ein Neues!“

Da der Australier Michael Matthew als erster seines Teams den Zielstrich überquerte, wird der 19 Jahre alte Zeitfahrspezialist aus Sydney auf der 2. Etappe, die am Mittwoch über 148 Kilometer von Bleicherode nach Wasungen führt, das Gelbe Trikot des Spitzenreiters tragen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine