Columbia-Sprinter lässt sich noch röntgen

Cavendish: Columbia meldet Blutergüsse

Foto zu dem Text "Cavendish: Columbia meldet Blutergüsse"
Mark Cavendish (HTC-Columbia) nach seinem Sturz auf der 4. Etappe der Tour de Suisse Foto: ROTH

15.06.2010  |  (rsn) – Auch Mark Cavendish ist bei dem Sturz im Finale der 4. Etappe der Tour de Suisse ohne größere Blessuren davongekommen. Wie sein Columbia-Team am Abend meldete, zog sich der britische Sprinter zwar starke Blutergüsse, aber wohl keine schlimmeren Verletzungen zu. Vorsichtshalber wird sich Cavendish noch röntgen lassen. Der 25 Jahre alte Brite war wenige Meter vor dem Ziel bei hohem Tempo und in Führung liegend mit Heinrich Haussler (Cervélo TestTeam) kollidiert und spektakulär gestürzt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)