Delta Tour: Van Emden siegt vor Flens und Posthuma

Rabobank kassiert beim Prolog ab

Foto zu dem Text "Rabobank kassiert beim Prolog ab"
Jos Van Emden (Rabobank) Foto: ROTH

12.06.2010  |  (rsn) – Zum Auftakt der niederländischen Delta Tour Zeeland (11. – 13. Juni/Kat. 2.1) ist das heimische Rabobank-Team seiner Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht worden. Im Prolog von Holly gingen am Freitagabend die ersten drei Plätze an Fahrer des ProTour-Teams. Es siegte der Niederländer Jos Van Emden in der Zeit von 3:06 Minuten. Damit war der 25-Jährige auf dem 2,7 Kilometer langen Parcours zwei bzw. drei Sekunden schneller als seine Landsleute Rick Flens und Joost Posthuma. Alle sieben Rabobank-Starter landeten unter den besten Zwölf.

Vierter wurde der US-amerikanische Titelverteidiger Tyler Farrar (Garmin-Transitions/+0:04) vor seinem zeitgleichen kanadischen Teamkollegen Svein Tuft. Dahinter folgten mit den Niederländern Tom Stamsnijder und Lars Boom (beide +0:05) zwei weitere Rabobanker auf den Plätzen sechs und sieben.

Bester deutscher Fahrer war der Magdeburger Robert Wagner (Skil – Shimano/+0:05) auf Rang acht. Neunter wurde der Australier Graeme Brown (Rabobank/+0:06) vor seinem Landsmann, dem U23-Zeitfahrweltmeister Jack Bobridge (Garmin-Transitions/+0:06).

Bester Starter des deutschen NetApp-Teams war der junge Österreicher Daniel Schorn, der mit 12 Sekunden Rückstand auf Platz 34 fuhr.

Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Van Emden, der beim Giro d'Italia Neunter des Prologs und Vierzehnter des abschließenden Zeitfahrens von Verona geworden war, auch die Führung im Gesamtklassement der dreitägigen Kurz-Rundfahrt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)