Kletterspezialist will Vertrag bei einem ProTour-Team

Rujano verlässt ISD und kehrt nach Venezuela zurück

Foto zu dem Text "Rujano verlässt ISD und kehrt nach Venezuela zurück"
José Rujano hat sein Team ISD-Neri verlassen. Foto: ROTH

05.06.2010  |  (rsn) – José Rujano hat sein Team ISD-Neri verlassen und ist in seine venezolanische Heimat zurückgekehrt. Dort wird er nach einer Meldung von Biciciclismo zunächst für seine frühere Mannschaft Gobernación del Zulia die Kolumbien-Rundfahrt bestreiten. Ziel des Kletterspezialisten bleibt aber ein Vertrag bei einem ProTour-Rennstall noch für die laufende Saison. Rujanos Kontrakt bei dem italienischen Zweitdivisionär endete am 20. Mai. Für ISD-Neri fährt seit kurzem auch Patrik Sinkewitz.

Rujano hatte im Januar selbstbewusst angekündigt, beim Giro d’Italia auf Gesamtsieg fahren zu wollen. Fünf Jahre zuvor hatte er die Italien-Rundfahrt auf dem dritten Platz beendet, dazu kamen ein Etappensieg und das Bergtrikot. In diesem Jahr war sein Team ISD-Neri allerdings von den Giro-Organisatoren nicht berücksichtigt worden.

Der 28-Jährige hat in den vergangenen Jahren seine Arbeitsgeber so häufig wie sonst kaum ein Profi gewechselt. Mitte 2006 war Rujano von Quick Step verpflichtet worden. Im Jahr darauf fuhr er für Unibet, zur Saison 2008 wechselte er zu Caisse d’Epargne. 2009 kehrte der zweimalige venezolanische Straßenmeister zu Gobernación del Zulia zurück.

Zur Saison 2010 unterschrieb er einen Kurzzeitvertrag bei ISD-Neri und war in den folgenden Monaten durchaus erfolgreich: Ende Januar gewann er in Venezuela die Vuelta al Tachira (kat. 2.2). Anfang März entschied er in Malaysia die Tour de Langkawi (Kat. 2.HC) für sich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Internationale Wielertrofee (1.2, BEL)
  • 72 ° Halle Ingooigem (1.1, BEL)