70. Luxemburg-Rundfahrt: Engoulvent gewinnt Prolog

Saur-Sojasun schlägt Armstrong, Klöden &Co.

Foto zu dem Text "Saur-Sojasun schlägt Armstrong, Klöden &Co."
Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun) trägt bei der Luxemburg-Rundfahrt nach seinem Prologsieg das Gelbe Trikot. Foto: ROTH

02.06.2010  |  (rsn) – Der Auftakt der 70. Luxemburg-Rundfahrt entwickelte sich zu einem Team-Duell zwischen der RadioShack-Startruppe um Lance Armstrong und Saur-Sojasun, das der französische Zweitdivisionär mit den Plätzen eins, zwei und vier überraschend für sich entschied. Den Prolog durch Luxemburg-Stadt gewann am Abend der Franzose Jimmy Engoulvent vor seinem Landsmann Cyril Lemoine. Der 30-Jährige benötigte für den 2,7 Kilometer langen Parcours 4:42 Minuten und war damit acht Sekunden schneller als sein Teamkollege. Dritter wurde der Schweizer Vorjahressieger Gregory Rast (RadioShack/+0:08).

Jimmy Casper rundete eine Sekunde dahinter als Vierter die überragende Vorstellung des Saur-Sojasun-Teams ab. Armstrong landete zeitgleich mit dem  Franzosen auf Rang fünf. Sein südafrikanischer Teamkollege Daryl Impey (+0:10) wurde Sechster vor dem Slowenen Borut Bozic (Vacansoleil/+0:10).

Für Engoulvent ist Luxemburg ein gutes Pflaster. Hier gewann er bereits im Jahr 2007 den Prolog. Nach seinem ersten Saisonsieg durfte sich Engoulvent zudem das Gelbe Trikot des Gesamtführenden überstreifen.

Hinter dem Spanier Aitor Galdos (Euskaltel/+0:10) fuhr Andreas Klöden (RadioShack/+0:12) als bester deutscher Starter auf den neunten Rang. Bester luxemburgischer Fahrer war überraschend Jempy Drucker (+0:12) vom kleinen Differdange-Team auf Position zehn.

Titelverteidiger Fränk Schleck (Saxo Bank) hielt mit 17 Sekunden auf Platz 25 den Rückstand in Grenzen. Patrik Sinkewitz (ISD-Neri) überzeugte bei seinem Saisondebüt. Der 29-Jährige fuhr auf Platz 21 (+0:15). Robert Retschke (CT Differdange) landete zeitgleich mit Schleck auf Rang 26. Jens Voigt (Saxo Bank/+0:22) musste sich mit Rang 47 zufrieden geben. Nicht besser lief der Prolog für Kim Kirchen (Katjauscha). Der Lokalmatador musste sich mit Platz 49 begnügen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)