Vorschau 70. Luxemburg-Rundfahrt

Klöden und Armstrong fordern Fränk Schleck heraus

Foto zu dem Text "Klöden und Armstrong fordern Fränk Schleck heraus"
Fränk Schleck (Saxo Bank) Foto: ROTH

02.06.2010  |  (rsn) – Mit Titelverteidiger Fränk Schleck (Saxo Bank) Lance Armstrong (RadioShack) und Patrik Sinkewitz (ISD-Neri) startet am Mittwoch die 70. Auflage der Luxemburg-Rundfahrt (2. – 6. Juni/Kat 2. HC). 16 Teams haben gemeldet, darunter sechs aus der ProTour.

Die Strecke: Die Skoda-Tour de Luxembourg 2010 beginnt wie gewohnt mit einem 2,7 Kilometer langen, im Finale ansteigenden Prolog in der Landeshauptstadt Luxemburg. In diesem kurzen Kampf gegen die Uhr wird es nur geringe Abstände geben, die am Ende aber vielleicht entscheidend sein können. Die folgenden vier Etappen führen sämtlich über hügeliges bis bergiges Terrain, das vor allem den Sprintern einiges abverlangen wird.

Die Favoriten: Topfavorit ist beim Heimspiel Fränk Schleck, dessen jüngerer Bruder Andy auf einen Start verzichtet. Die Jokerrolle bei Saxo-Bank, das nur mit sechs Fahrern antritt, nimmt der Berliner Jens Voigt ein. Neben dem Titelverteidiger sind auch der letztjährige Zweite, der Cottbuser Andreas Klöden (RadioShack) und der Sechste, der Italiener Matteo Carrara (Vacansoleil) am Start.

Zum Favoritenkreis zu zählen sind auch Schlecks Landsmann Kim Kirchen (Katjuscha), der Franzose Sandy Casar (Fdjeux), der Schwede Thomas Lövkvist (Sky) sowie der Italiener Giovanni Visconti (ISD). Im Mittelpunkt des Interesses wird Klödens Teamkollege Lance Armstrong stehen. Der siebenfache Toursieger wird versuchen, in Luxemburg und Mitte des Monats bei der Tour de Suisse eine bisher ziemlich daneben gegangene Tour-Vorbereitung zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Ob es zu einem vorderen Platz im Gesamtklassement reicht, erscheint aber angesichts von Armstrongs jüngsten Auftritten eher unwahrscheinlich. Das erste Rennen für sein neues ISD-Team bestreitet Patrik Sinkewitz. Für den 29-Jährigen geht es wohl in erster Linie darum, in die Mannschaft zu finden und Rennpraxis zu sammeln.

In möglichen Sprintentscheidungen werden sich der Belgier Jens Keukeleire (Cofidis), der Däne Alex Rasmussen (Saxo Bank), die Italiener Danilo Napolitano (Katjuscha/Etappensieger 2009) und Oscar Gatto (ISD), der Deutsche Sebastian Siedler (Vorarlberg-Corratec), der Slowene Borut Bozci (Vacansoleil), der Spanier Angel Vicioso (Andalucia), der Weißrusse Yauheni Hutarovich (Fdjeux) und der Franzose Jimmy Casper (Saur Sojasun) um den Sieg streiten.

Die Etappen:

Prolog, 2. Juni: Luxembourg-Ville, 2,7 km
1. Etappe, 3. Juni: Luxembourg – Hesperange 179,7 km
2. Etappe, 4. Juni: Schifflange – Differdange, 202,7 km
3. Etappe, 5. Juni: Eschweiler – Diekirch, 191,5 km
4. Etappe, 6. Juni: Mersch – Luxembourg, 149,5 km

Die Teams: Euskaltel, Francaise des Jeux, Katjuscha, RadioShack, Saxo Bank, Sky, Andalucia-Cajasur, Bbox Bouygues Telecom, Cofidis, Vorarlberg-Corratec, ISD. Landbouwkrediet, Saur Sojasun, Skil-Shimano, Vacansoleil, Differdange

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)